Spielberichte

Glücklicher Punkt für Oberwart – Eltendorf scheitert an sich selbst

In der 27. Runde der Burgenlandliga kam es zu einem weiteren „Südgipfel“, als der SV Eltendorf auf den SV Oberwart traf. Während die Eltendorfer vergangenes Wochenende in Pinkafeld unter die Räder kamen, ging der SV Oberwart mit Selbstvertrauen in die Partie. Nach dem heutigen 2:2 heißt der lachende Dritte wohl SC Pinkafeld, die sich damit wieder in die Pole-Position im Rennen um den besten Südclub der Liga schoben.

Debakel abgeschüttelt

Eine 1:6-Niederlage kann normalerweise Spuren bei einer Mannschaft hinterlassen. Das war heute beim SV Eltendorf nicht der Fall, denn von Beginn an trat man ganz anders als in Pinkafeld auf war auch von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Einen kleinen Schock musste man allerdings in der 17. Minute hinnehmen als Abwehrchef Matthias Novak verletzt vom Feld musste. Die Mannschaft ließ sich das aber nicht anmerken und bereits in der 20. Minute erzielte Nico Binder nach einem schönen Pass von Nikola Golenja das 1:0 für Eltendorf. Vom SV Oberwart kam lange nichts, aber bereits mit dem ersten gefährlichen Angriff konnte der Ausgleich erzielt werden als Adam Balla in der 24. Minute zum 1:1 traf. Die Partie ging danach flott weiter, bis zur Halbzeit sollten jedoch keine Tore mehr fallen.

Fortuna ist mit Oberwart

In der zweiten Halbzeit nahm der SV Eltendorf nun eindeutig das Spiel an sich und konnte sich auch tatsächlich einige gute Chancen herausspielen, scheiterte aber im Abschluss an sich selbst oder am Oberwartgoalie Sipos. In der 81. Minute war es dann aber soweit und Robin Bleyer konnte das 2:1 erzielen. Die Freude währte aber nicht lange und praktisch wieder aus dem nichts gelang dem SV Oberwart der Ausgleich: Christoph Koch zeigte eine besonders freche Freistoßvariante und schoss unter die Mauer hindurch zum 2:2 ein. Beinahe hätte das Spiel für den SV Eltendorf dennoch ein Happy End gebracht, doch Gabor Sipos konnte in der 92. Minute einen Kopfball noch auf die Latte klären und somit musste man sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Rainer Pummer (SL Eltendorf): „Es war ein komplett anderer Auftritt als in Pinkafeld. Es war eine sehr gute Leistung, leider war das Glück nicht mit uns.“
Gerald Schmalzer (Pressesprecher SV Oberwart): „Es war eine flotte und mit viel Feuer geführte Partie, aber SV Oberwart kann sich mehr als glücklich schätzen mit diesem Punkt.“

Die Besten

Eltendorf: Fabian Huber, Lukas Unger (Verteidigung), Robin Bleyer (Sturm)
Oberwart: Stefan Wessely (Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten