Spielberichte

Elfmeter, Ausschlüsse, Freistoßtor – Markt Allhau und Siegendorf bieten alles

Am heutigen Samstagabend trafen in der 27. Runde der Burgenlandliga der UFC Markt Allhau und der ASV Siegendorf aufeinander. Dabei durften die Zuschauer eine unterhaltsame Partie verfolgen, die letztlich mit einem 1:3 für Siegendorf endete. Die Siegendorfer bleiben damit auf dem 2. Tabellenplatz, punktgleich mit Parndorf II. Die wiederum dürften den Markt Allhauern eine leichte Freude bereitet haben, da Markt Allhau dank der Niederlage von Kohfidisch gegen Parndorf weiter auf dem - vermutlich rettenden - 13. Platz bleibt.

Halbzeitführung für Siegendorf

Die Favoritenrolle war in diesem Spiel dem ASV Siegendorf zuzuschreiben und dieser wollte ihr auch gerecht werden mit einem starken Start. Das gelang auch vorerst und nach einigen Halbchancen auf beiden Seiten durften dann tatsächlich die Gäste als Erster heute jubeln: Torhüter Benjamin Sooß bringt in der 20. Minute Simon Buliga im Strafraum zu Fall und erhält nebenbei auch die gelbe Karte, eine Karte mit späteren Folgen. Den Foulelfmeter verwertete Oliver Augustini zum 0:1 für Siegendorf. Nachdem Tor blieb Siegendorf einen Tick besser und zehn Minuten später sorgte Florian Frithum mit einem satten Schuss ins kurze Eck für das 0:2 für den Favoriten. Doch der UFC Markt Allhau gab sich nicht geschlagen und konnte kurz vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen. Ervin Bevab beendete mit einem wunderschön getretenen Freistoß zum 1:2 die erste Halbzeit.

Markt Allhau beendet Partie zu neunt

In der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Spielverlauf, aber es sollten kuriose Minuten folgen: In der 53. Minute wurde ein Rückpass immer gefährlicher für Benjamin Sooß und er wehrte diesen vorm Strafraum mit der Hand ab. Schiedsrichter Fatih Tekeli schickte ihn darauf mit der zweiten gelben Karte in die Kabine und Ersatztorhüter Bernhard Haspl musste ran. Fürs Strafmaß war es eine glückliche Entscheidung, hätte man vielleicht auch auf glatt rot aufgrund Torraubs entscheiden können. Die glattrote Karte folgte allerdings nur eine Minute später und wieder traf es den UFC Markt Allhau. Laszlo Süto ließ sich zu einer Dummheit hinreissen und „durfte“ sich zu seinem Mannschaftskollegen vorzeitig in die Dusche begeben. Den darauffolgenden Freistoß konnte Ersatzgoalie Haspl nicht festhalten und Roman Tullis traf zum 1:3 und wohl zur Vorentscheidung dieser Partie. Siegendorf wollte natürlich die Überzahl ausnutzen und spielte sich einige Chancen heraus, konnte aber tatsächlich kein Tor erzielen nachdem der UFC Markt Allhau trotz der Unterzahl weiter taktisch diszipliniert und beherzt auftrat. Somit blieb es auch nach 90 Minuten beim 1:3 und das Rennen um den 13. Platz bleibt weiterhin offen.

Michael Porics (TR Siegendorf): „Die drei Punkte sind erfreulich, die Leistung aber nicht ganz über die 90 Minuten. Vor allem bei knapp 40 Minuten mit zwei Mann mehr, hätten wir noch das ein oder andere Tor erzielen können.“

Die Besten

Markt Allhau: keiner
Siegendorf: Christoph Kruiss (Tor), Niklas Lehner, Roman Tullis (Verteidigung)

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Burgenland

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter