Pflichtaufgabe erfüllt – Eltendorf gewinnt Südderby gegen Stegersbach

Am Freitagabend durfte im Rahmen der 29. Runde der Burgenlandliga, der erste der drei Vereine im Kampf um die Krone im Südburgenland ran und zwar der SV Eltendorf. Man traf zuhause auf den Fixabsteiger SV Stegersbach und konnte sich souverän mit 3:0 durchsetzen. Damit liegt Eltendorf zumindest bis morgen mit 46 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz und ist vorerst bester „Südverein“ vor Pinkafeld mit 45 und Oberwart mit 44 Punkten.

Vorentscheidung in Halbzeit Eins

In der ersten Halbzeit startete der SV Eltendorf besser ins Spiel und man wurde der Favoritenrolle vorerst gerecht. Es wurden einige Chancen herausgespielt und in der 15. Minute folgte das erste Tor für die Gastgeber: Nach einer Flanke von Nik Wukisevits stand Nico Binder richtig und schoss den Ball aus knapp Elfmeter ins Eck zum 1:0 für Eltendorf. Auch nach dem Tor blieb Eltendorf die aktivere Mannschaft und man konnte sich in der 30. Minute ein weiteres Mal belohnen: Nach einem Corner von Wukisevits, stand Christoph Schaffer bereit am zweiten Ball und er knallte von 20 Meter den Ball ins Tor zum 2:0. Danach folgten keine weiteren Chancen mehr bis zum Halbzeitpfiff.

Partie flaut ab

Die zweiten 45 Minuten begannen gemächlich und der SV Eltendorf konzentrierte sich nun mehr auf die Defensive. Das gab dem SV Stegersbach Chancen um Torszenen zu kreieren, wirklich zählbares sprang aber vorerst nicht heraus. Die Offensivbemühungen der Gäste gaben den Eltendorfern Raum zum Kontern, es dauerte aber lange bis einer der Konter vernünftig zu Ende gespielt wurde. In der 70. Minute war es einmal soweit, aber Kevin Baumgartner griff zur Notbremse und von da an spielte Stegersbach nur mehr zu zehnt. Trotz der Überzahl blieb Eltendorf beim Kontern und in der 88. Minute konnte Robin Bleyer einen Konter einleiten der endlich zum Erfolg führte, Daniel Seper vollendete die schöne Kombination zum 3:0 und gleichzeitig auch zum Endstand.

Rainer Pummer (SL Eltendorf): „In der ersten Halbzeit spielten wir gut und waren auch überlegen. Die zweite Halbzeit plätscherte dann ein wenig dahin. Am Ende denke ich trotzdem, dass der Sieg so auch verdient ist.“

Die Besten

Eltendorf: Sebastian Marx (Tor), Fabian Huber (Verteidigung), Nik Wukisevits (Mittelfeld)
Stegersbach: keiner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten