Spielberichte

Versöhnlicher Heimabschluss – Deutschkreutz deklassiert Pinkafeld [Video]

In der 29. Runde der Burgenlandliga trafen der FC Deutschkreutz und der SC Pinkafeld aufeinander. Nach einem mäßigen Frühjahr, geschuldet auch zahlreichen Ausfällen, konnte sich der FC Deutschkreutz heute würdig von den heimischen Fans verabschiedeten mit einem souveränen 5:0-Heimsieg gegen die Pinkafelder. Die Gäste hingegen müssen um den Titel als beste südburgenländische Mannschaft zittern, vor der letzten Runde liegt man nun einen Punkt hinter Eltendorf und zwei hinter dem SV Oberwart auf dem 7. Tabellenplatz.

Alles klar in Hälfte Eins

Der SC Pinkafeld musste vorm heutigen Spiel einige Verluste in der Defensive hinnehmen und das zeigte sich gleich von Beginn an. Die Abwehr stand von Anfang an etwas zu hoch und man öffnete dem FC Deutschkreutz somit viele Räume. Das erste Mal genutzt werden konnten diese in der 12. Minute: Mittelfeld-Regisseur Tobias Szaffich legt den Ball auf Alexander Pendl und der schob eiskalt zum 1:0 für Deutschkreutz ein. Auch nach dem Gegentor konnte sich die Gästeabwehr nicht sortieren und in der 18. Minute folgte das nächste Gegentor: Nach einem Handspiel von Hannes Gamperl, nutzte Goran Erseg den resultierenden Elfmeter und erhöhte auf 2:0. Nach dem 2:0 hatte der SC Pinkafeld die Chance auf den Anschlusstreffer, der Ball ging aber knapp am Tor vorbei. Tobias Szaffich hingegen sorgte in der 28. Minute dann für die Vorentscheidung und nach einem schönen Lupfer von ihm stand es bereits 3:0 für die Gastgeber. Bevor es in die Kabinen ging, durfte man sogar noch ein Tor bejubeln nach einem Schuss ins lange Eck von Christian Stutzenstein, der in der 43. Minute für den Halbzeitstand von 4:0 sorgte.

Auf Show folgt Sommerkick

Nach der fulminanten ersten Halbzeit, konnte man im zweiten Durchgang durchaus von einem klassischen Sommerkick sprechen. Der FC Deutschkreutz verwaltete nun die Kräfte und den hohen Vorsprung und der SC Pinkafeld sammelte sich in der Defensive, konnte offensiv aber weiterhin nicht kreativ genug agieren. Ein Tor sollte es dennoch in der zweiten Halbzeit geben, denn Lukas Godovitsch konnte in der 84. Minute tatsächlich noch auf 5:0 erhöhen. Es war zugleich auch der Endstand der Partie.

Tor Deutschkreutz 83

Mehr Videos von Deutschkreutz

Dietmar Heger (TR Deutschkreutz): „Man merkte die Ausfälle in der Defensive bei Pinkafeld, sie haben uns einige Räume gelassen, die wir in der ersten Halbzeit gut ausnützen konnten. Wir waren heute einfach effizient vorne. Die zweite Halbzeit war dann mehr ein Sommerkick, dennoch bin ich hochzufrieden mit der heutigen Leistung.“

Die Besten

Deutschkreutz: Aleksander Jovetic (Verteidigung), Tobias Szaffich (Mittelfeld)
Pinkafeld: keiner

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten