Vizemeistertitel fixiert – Siegendorf holt sich Auswärtssieg bei Parndorf

Der Meister steht in der Burgenlandliga mit Draßburg schon länger fest, heute folgte auch der Vizemeister: Der ASV Siegendorf konnte sich nach einem 2:4-Auswärtssieg bei Parndorf 1b in der 29. Runde am 2. Tabellenplatz festkrallen und ist wie in der vergangenen Saison wieder Vizemeister. Während die Gäste also den 2. Platz fixierten, hofft Parndorf 1b weiterhin auf den Klassenerhalt der Kampfmannschaft, ansonsten müsste man sich wohl aus einer Topposition aus der Liga verabschieden.

Ausgeglichene erste Hälfte

An einem sonnigen Nachmittag trafen heute zwei technisch feine Mannschaften aufeinander und daher war es doch auch etwas verwunderlich, dass das erste Tor des Spiel per Kopf fiel: Der nicht all zu große Tomislav Ivanovic stieg am höchsten und köpfelte zum 0:1 für Siegendorf ein. Wie es oft ist, lehnten sich mit dem Tor die Gäste etwas zurück und dadurch fand Parndorf immer besser ins Spiel. Es folgten einige Chancen und kurz vorm Halbzeitpfiff gelang den Gastgebern tatsächlich der Ausgleich: Nach einer Flanke knallte Philipp Hauser den Ball volley ins Kreuzeck und sorgte mit dem 1:1 für den Pausenstand.

Siegendorf dreht auf

Nach einer anscheinend wirksamen Halbzeitansprache wachte der ASV Siegendorf wieder auf und konnte mit einem weiteren Blitzstart in der 49. Minute wieder in Führung gehen. Nach einem Eckball köpfelte Lukas Kubus wuchtig den Ball ins Tor zum 1:2. Die Siegendorfer nahmen immer mehr die Kontrolle über das Spiel und es folgten einige Goßchancen. Aber auch Parndorf ließ noch nicht locker und prüfte ein paar Mal den Gästetorwart Christoph Kruiss. In der 70. Minute durften die Zuschauer dann das nächste Tor sehen als Simon Buliga einen Abpraller zum 1:3 nutzte. Siegendorf verpasste mit einigen Topchancen zunächst die Vorentscheidung und in der 78. Minute durfte Philipp Hauser erneut jubeln mit dem 2:3-Anschlusstreffer für Parndorf. Mehr als Ergebniskosmetik war der Treffer allerdings nicht, denn in der 84. Minute nutzte Florian Frithum einen Handselfmeter eiskalt zum 2:4, was zugleich auch der Endstand einer guten Partie war.

Michael Porics (TR Siegendorf): „Der Vizemeistertitel freut mich ganz besonders. Draßburg war hervorragend, aber unsere Saison war dennoch top. Die Mannschaft ließ sich auch nach der Entscheidung nicht hängen und kämpfte Woche für Woche weiter. Im heutigen Spiel denke ich, dass der Sieg verdient war und er hätte nach der zweiten Halbzeit auch höher ausfallen können.“

Die Besten

Parndorf: Philipp Hauser (Mittelfeld)
Siegendorf: Christoph Kruiss (Tor), Simon Buliga, Florian Frithum (Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten