Bester Südclub – Eltendorf gewinnt bei Siegendorf

Die 30. und letzte Runde der Burgenlandliga brachte das Duell ASV Siegendorf gegen den SV Eltendorf. Dabei setzten sich die Gäste mit 1:2 durch. Mit diesem Sieg holte sich Eltendorf auch den inoffiziellen Titel der besten südburgenländischen Mannschaft und konnte die Saison auf dem 4. Platz beenden. Siegendorf hingegen bleibt trotz der Niederlage Zweiter und holt sich somit das zweite Jahr in Folge die Vizemeisterschaft.

Nullnummer in Hälfte Eins

In der ersten Halbzeit hatte das Spiel den Charakter einer Abschlusspartie und man merkte bei beiden Teams die lange Saison. Es konnten sich wenig wirklich torgefährliche Chancen herausgespielt werden, vor allem die Defensive von Eltendorf hielt dicht wie Beton. Da allerdings die Offensive der Eltendorf auch weitgehend ohne Wirkung agierte, blieb es erwartungsgemäß bei einem Halbzeitstand von 0:0.

Überzahl wird nicht genutzt

In der zweiten Halbzeit änderte sich der Spielcharakter und beide Teams agierten nun offensiver. Der erste erfolgreiche Angriff gehörte dann dem SV Eltendorf als in der 53. Minute Daniel Seper die Gäste aus dem Südburgenland mit dem 1:0 in Führung brachte. Die Führung sollte allerdings nicht lange halten, denn in der 58. Minute folgte eine Szene, die eigentlich das Spiel kippen hätte können. Nik Wukitsevits verursacht einen Elfmeter und wird nach anhaltender Kritik auch noch mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. Nutznießer war Oliver Augustini, er verwandelte den Strafstoß souverän zum 1:1. Mit der neuen Unterzahl verstärkte dann Eltendorf weiter die Defensivbemühungen und machte es somit der Siegendorfer Offensive richtig schwer eine wahre Topchance zu kreieren. In der eigenen Offensive agierte man nun mit Kontern, die teilweise gefährlich wurden. Zum Siegtreffer führte dann aber ein Freistoß den Robin Bleyer in der 82. Minute souverän zum 1:2 verwertete. Die Defensive blieb auch noch die letzten Minuten standhaft und somit konnte trotz Unterzahl der Sieg über die Runden gebracht werden.

Rainer Pummer (SL Eltendorf): „Es war ein typisches Spiel einer letzten Runde. Unsere Defensive war heute sehr stark und ich denke aufgrund dessen ist der Sieg auch verdient.“

Die Besten:
Siegendorf: keiner
Eltendorf: Fabian Huber, Lukas Unger (Verteidigung)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten