SV Sankt Margarethen ringt Eltendorf zu Hause nieder

St. Margarethen
SV Eltendorf

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenfünfzehnte SV Sankt Margarethen in der 5. Runde der Burgenlandliga auf den Tabellenelften SV Eltendorf. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:0 zugunsten von SV Eltendorf, auch diesmal endete das Spiel mit 2:0, allerdings für die Hausherren. Diese taten sich im ersten Durchgang allerdings sehr schwer gegen bissige Eltendorfer. 


Keine Tore in Halbzeit 1

In der ersten Halbzeit waren die Gäste das bessere Team, man hatte gute Möglichkeiten, doch man scheiterte immer wieder am überragenden Sankt Margarethen Goalie Wenzl. Die beste Möglichkeit hatte man nach einer guten halben Stunde, als Wenzl bereits geschlagen war, rettete die Latte für die Hausherren. Sankt Margarethen hatte Offensiv wenig zu bieten in der ersten Halbzeit, dies sollte sich nach Seitenwechsel rasch ändern. 

Sura mit Doppelpack 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierten beide Teams zunächst etwas vorsichtig, wenig später durfte dann zumindest ein Team jubeln. Freistoß für die Gastgeber, Lang zirkelte den Ball zur Mitte, Sura sagte Danke und markeirte die Führung für die Hausherren. Und wenig später war Sura erneut zur Stelle, er nutzte ein Blackout der Eltendorfer Verteidigung zum 2:0, ein Rückpass fiel vile zu schach aus und Sura sprintete dazwischen und sagte Danke. Bis zum Ende waren die Südburgenländer dann etwas von der Rolle, Margarethen war das bessere Team und drückte auf den dritten Treffer, der jedoch nicht fiel. Am Ende jubelten die Hausherren über einen 2:0 Erfolg im eigenen Stadion, der zweite Erfolg für Margarethen in dieser noch jungen Saison.

Die Besten: Alexander Wenzl, Peter Sura (beide Margarethen) 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten