Last-Minute-Sieg für Kohfidisch

Der SV Kohfidisch erwartet nach zwei Unentschieden den ASV Siegendorf auf heimischen Boden. Die Hausherren können mit der besten Abwehr der Burgenlandliga aufwarten, wogegen die 0:5 Schlappe in der letzten Runde daheim gegen Leithaprodersdorf nicht spurlos an der Porics-Elf vorüber gegangen sein durfte. Man darf gespannt sein, ob die Gäste den Abwehrriegel der Hausherren knacken werden und Punkte mit nach Hause nehmen.

Frühes Führungstor der Gäste

Gleich zu Beginn der Begegnung hatten die Gäste das Heft in die Hand genommen und waren spielerisch überlegen. Daraus resultierte auch die frühe 1:0 Führung in der 6. Minute, ein Schuss von Tomislav Ivanovic und Dragan Markic hat den Ball abgeferschelt und ihm eine andere Richtung gegeben, was für Torhüter David Kraft nicht zu halten war. Im Anschluss an den Führungstreffer zogen sich die Siegendorfer immer weiter zurück und überließen den Hausherrn das Spielgeschehen auf dem Platz, ohne das diese eine zwingende Torchance gehabt hätten. Mit der knappen Führung der Porics-Elf ging es in die Pause.

Überraschender Ausgleichstreffer für die Hausherren

Nach der Pause kamen die Gäste wieder besser ins Spiel und völlig überraschend kam der Ausgleichstreffer der Hausherren zustande. Das Leder ging ins Seitenaus, die Trainerbank von Kohfidisch reagierte sofort mit einem neuen Ball, Einwurf, der Ball kommt zu Dominik Ballwein, der spielt zu Matthias Dürnbeck (51.) und er schlenzt den Ball ins Gehäuse der Gäste. Man merkte der Gastmannschaft an, dass sie den Sieg wollten, waren überlegen, aber Simon Buliga Tomislav Ivanovic und Dragan Markic konnte gute Tormöglichkeiten nicht verwerten und so kam es, dass in der Nachspielzeit den Hausherren der viel umjubelte Siegestreffer zum 2:1 von Kevin Hasler gelang, der eine Pass von Julian Binder gekonnt annahm, den Goalie überspielte und den Siegestreffer fixierte. Mit diesem Sieg rückt der SV Kohfidisch zwischenzeitlich auf den dritten Tabellenplatz vor.

 „Es war eine flotte Partie von beiden Mannschaften, besonders die Gäste waren mit ihren Flanken gefährlich, aber auf unsere Torhüter David Kraft ist halt Verlass und der hat den Kasten in der zweiten Halbzeit sauber gehalten“ meint Paul Toth, Sportlicher Leiter SV Kohfidisch.

„Wir haben ein kurioses Ausgleichstor bekommen, der Schiedsrichter hätte an der Stelle, wo der Ball ins Seitenaus gegangen ist, den Einwurf ausführen lassen müssen und nicht fünf Meter davon entfernt und dadurch ist unsere Verteidigung übertölpelt worden und konnte den Ausgleichstreffer nicht verhindern. Zu unserem Pech gesellte sich der Treffer in der Nachspielzeit dazu, denn ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf entsprochen“ sagt Trainer Michael Porics, ASV Siegendorf.
Die Besten

Kohfidisch: David Kraft (Tor), Matthias Dürnbeck (Mittelfeld)

Siegendorf: Roman Tullis ( Innenverteidigung)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten