Siegendorf lässt nicht locker: 3:1 Sieg in Bad Sauerbrunn

Schwieriger könnte eine Aufgabe kaum sein! Auf heimischer Anlage bekam es heute der SC Bad Sauerbrunn mit dem aktuelle Tabellenzweiten der Burgenlandliga, dem ASV Siegendorf zu tun, welcher mit dem Selbstvertrauen aus satten sieben Saisonsiegen in das Wetterkreuzstadion angereist kam. Seit Neo-Trainer Josef Kühbauer das Zepter in Siegendorf übernommen hat, gab es vier Siege und ein Remis.

Nervöse Beginn beider Mannschaften

Im gut besuchten Wetterkreuzstadion bekamen die Hausherren zu Beginn des Spieles zwei hochkarätige Torchancen serviert, einmal war es Tobias Petritsch, das zweite Mal war es Tomas Kubik, die aber keinen zählbaren Erfolg brachten. Die Gäste kamen schwer in das Spiel hinein, aber in der 16 Minute war es dann soweit, Sebastian Drga spielte einen Stanglpass auf Simon Buliga und der hatte kein Problem das Leder zur 1:0 über die Torlinie zu bugsieren. Im weiteren Verlauf konnte sich keine Mannschaft Vorteile erspielen, so dass es bis zur Halbzeitpause keine nennenswerten Vorkommnisse mehr gab. Mit der knappen Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Die Hausherren legten zu

Man merkte es den Heimischen an, dass sie gewillt waren, dem Spiel eine Wende zu geben um den Rückstand aufzuholen. Ein Angriff der Hausherren, eine Flanke kam zu Marco Vargek, der nahm gekonnt das Leder an und schoss am Torhüter Raphael Renger vorbei zum 1:1 Ausgleich (52.). Nun legten die Hausherren noch einen Zahn zu und hatten einige Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Die Gäste hatten in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit große Mühe, dem Druck der Kremser-Elf standzuhalten, aber als Tomislav Ivanovic in der 75. Minute das Leder an der Mittellinie annahm, sich auf den Weg Richtung Bad Sauerbrunner Tor machte und das Leder aus 16 Meter im Gehäuse der Hausherren zur 2:1 Führung  versenkte, war die Sturmoffensive der Hausherren vorbei. Von nun an hatten die Gäste wieder Oberwasser und es war eine logische Folgerung, dass die Gäste auch das nächste Tor schießen werden, das tat Simon Buliga in der 82. Minute zum 3:1, somit war die Partie entschieden und die Siegendorfer setzen ihren Siegeslauf fort.

Stimmen zum Spiel:

Heinz Kremser, Trainer SC Bad Sauerbrunn

„Siegendorf ist eine gute Mannschaft, aber es war heute nicht notwendig, dass wir zuhause verlieren. Wir haben mit individuellen Fehlern den Gegner stark gemacht und haben es verabsäumt, nach dem Ausgleich in Führung zu gehen, die Torchancen dazu waren vorhanden“.

Die Besten:  Daniel Hutter (V)

Harald Mayer, Sektionsleiter ASV Siegendorf

„Wir haben nervös begonnen kamen aber mit der Zeit immer besser ins Spiel, und wir haben uns in der ersten Halbzeit einen Feldvorteil erkämpft. Nach dem Ausgleichstreffer waren wir für 15 Minute von der Bildfläche verschwunden, aber nach dem erneuten Führungstreffer haben wir das Spiel beherrscht und verdient gewonnen“.

Die Besten: Sebastian Drga (M), Simon Buliga (ST)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten