Der Herbstmeister gibt sich keine Blöße, 3:0 Sieg gegen Eltendorf

Der Tabellenführer der Burgenlandliga, der FC Deutschkreutz empfing zum vorletzten Spiel in diesem Jahr den SV Eltendorf im heimischen Stadion. Wenn man die aktuelle Tabellensituation berücksichtigt, dann ist dieses Spiel normalerweise „ a gmahde Wiesn“  für die Hausherren, aber Vorsicht,  Eltendorf ist immer für eine Überraschung gut. Diese ist aber nicht gelungen und so können die Hausherren den Herbstmeistertitel gebührend feiern.

Ausgeglichene erste Halbzeit

Beide Teams begannen mit der Beobachtungstaktik, mal schaun, was der Gegner macht. Das erste Ausrufezeichen setzten die Gäste, ein gefährlicher Weitschuss und eine gute Parade von Deutschkreutz Keeper Daniel Bader. Und kurz darauf die nächste starke Aktion von Daniel Bader. Nach einem Eltendorfer Konter rettet er in höchster Not. Eine ausgeglichene Partie bis jetzt. Bei Deutschkreutz scheitert es in den ersten 25 Minuten am letzten Pass. In der 29. Minute klingelte es zum ersten Mal im Kasten der Gäste: Lukas Godovitsch schickt Tobias Szaffich mit einem herrlichen Laufpass. Dieser bringt den Ball perfekt zur Mitte und David Lämmermayer muss nur noch zur 1:0 Führung der Hausherren einschieben. In der 37. Minute zeigte Schiedsrichter Christian Heiner zur Überraschung aller Spieler und Zuschauer auf den Elfmeterpunkt, Strafstoß für Eltendorf, aber die schossen den Penalty so schwach, dass es für Torhüter Daniel Bader keine Mühe bedeutete, diesen sicher zu halten. Mit der knappen 1:0 Führung der Hausherren wurden die Seiten gewechselt

Die Hausherren wurden offensiver

 Kurz nach dem Wiederanpfiff eine Riesenchance für Tobias Szaffich, der nach einem Lämmermayer Zuspiel allein vor dem Eltendorfer Tormann steht. Er verzieht jedoch und der Ball geht am Gehäuse der Eltendorfer vorbei. Deutschkreutz hat die Partie jetzt unter Kontrolle, Eltendorf wird hauptsächlich durch Weitschüsse und Standardsituationen gefährlich. In der 60. Minute gab es einen Corner für die Heimischen, Christopher Lipowsky steigt am höchsten und köpft zur 2:0 Führung ein. Nur zwei Minuten später, Nico Binder schießt den 2:1 Anschlusstreffer für die Gäste. Der Linienrichter sieht jedoch die Abseitsstellung des Torschützen und es bleibt beim 2:0. Der Eltendorfer Torhüter Milan Baliko hat einen sehr guten Tag, er verhindert das nächste Tor, durch eine klasse Parade, nach einem Goran Erseg Schuss. Nächster Riesenchance für den Tabellenführer, Christopher Lipowsky vergibt, nach einem Konter, allein vor dem Tor stehend. Traumkombination von Deutschkreutz: Michael Pittnauer legt den Ball perfekt für Tobias Szaffich per Hacke auf. Dieser hat das Auge für Goran Erseg, aber dessen Schuss wird vom Eltendorfer Torhüter stark pariert. Und nach so vielen Tormöglichkeiten der Hausherren macht David Lämmermayer in der 89. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 endgültig den Deckel zu.

Stimmen zum Spiel:

Trainer Dietmar Heger, FC  Deutschkreutz

„Es war ein schwieriges Spiel, Eltendorf ist stark aufgetreten, wir konnten das nicht auf den Platz bringen, was wir uns vorgenommen hatten. Aber schlussendlich geht der Sieg für uns in Ordnung. Unser Saisonziel war ein Platz um den fünften Rang herum, dass es der Herbstmeistertitel geworden ist, hat meine Mannschaft mit ihrer konstant guten Leistungen verdient“.

Die Besten: Daniel Bader (T), Christopher Lipowsky (V), Tobias Szaffich (ST) Aleksandar Jovetic (V)

           

.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten