Kohfidisch bezwingt Bad Sauerbrunn mit Doppelschlag in Spielhälfte 2

Mit dem vierten Sieg in Folge klettert der ASK Kohfidisch auf den 3. Tabellenlatz der Burgenlandliga, eine Platzierung, welche man sich vor Beginn der Herbstmeisterschaft nicht erwartet hat. Ausschlaggebend dafür die ist Heimbilanz mit sieben gewonnenen Begegnungen und einem Remis, diese Heimstärke hat nun der SC Bad Sauerbrunn am eigenen Leibe verspüren müssen.

Frühe Führung für die Hausherren

Bei herrlichem Wetter und auf einem gut bespielbaren Rasen konnten sich die Zuschauer auf ein gutes Fußballspiel freuen. Kaum hatte das Spiel begonnen, klingelte es bereits im Tor der Gäste, Nicolas Oswald setzte sich auf der linken Seite durch und anstatt selbst aus einem spitzen Winkel zu schießen, schob er den Ball zu Matthias Dürnbeck (6.) und der hatte keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. Die Kremser-Elf war durch das frühe Gegentor keineswegs geschockt und hielten die Partie offen und in der 22. Minute kamen die durch Christoph Krenn nach einem Corner zum 1:1 Ausgleich. Das Spiel gestaltete sich weiterhin offen mit Torraumszenen hüben wie drüben, in der 37. Minute erkämpfte sich Mark Horvath den Ball, passte zu Matthias Dürnbeck und der überwand Goalie Kurt Trauner mit einem Lupfer zur erneuten Führung der Heimischen. Bis zum Seitenwechsel plätscherte die Partie ruhig vor sich hin und mit der knappen Führung der Hausherren wurden die Seiten gewechselt.

Das Spiel blieb ausgeglichen

Nach der Pause spielte sich die Begegnung zwischen den beiden Strafräumen ab, es gab keine zwingenden Torchancen bis in der 73. Minute zum Doppelschlag der Kohfidischer: Der in der 52. Minute eingewechselte Andras Egyed sorgte mit einem strammen Schuss für die 3:1 Führung (73.) und als sich Julian Binder das Leder auf der linken Seite holte, zwei Verteidiger stehen ließ und zum vielumjubelten 4:1 einschoss, was die Partie entschieden. Auffällig war, dass die Gäste keine einzige zwingende Torchance in der zweiten Halbzeit herausgearbeitet hatten. Mit diesem vierten Sieg in Folge kletterten die Kohfidischer auf den dritten Tabellenplatz, den keiner vor Beginn der Meisterschaft erwartet hätte.

Stimmen zum Spiel:

Paul Toth, Sektionsleiter ASK Kohfidisch:

Für mich war es ein verdienter Sieg, auch in dieser Höhe, wir haben den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen und mit dem Doppelpack den Sack zugemacht. Ich bin mit der gezeigten Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden.

Die Besten:  Aus der gesamt guten Leistung der Mannschaft sind nur Nikolas Oswald und Julien Binder hervor zu heben.

Heinz Kremser, Trainer SC Bad Sauerbrunn:

Das Spiel war ein klassischer missglückter Start, in der ersten Halbzeit war es eine offene Partie, in der zweiten Hälfte haben wir, und ich weiß nicht warum, keine Torchancen mehr kreiert und keine Angriffe fertig gespielt.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Burgenland
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter