Knapper 1:0 Sieg für Bad Sauerbrunn gegen Güssing

Der SC Bad Sauerbrunn hat bislang Corona- bedingt noch kein Meisterschaftsspiel in der neuen Saison ausgetragen, der Gast aus Güssing hat schon zwei Spiele absolviert. man darf gespannt sein, wer das Wetterkreuzstadion als Sieger verlassen wird oder gibt es eine Punkteteilung?

Erste Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe

Die Hausherren wollten von Beginn an das Zepter in die Hand nehmen, aber die Auswärtigen hatten etwas dagegen und hielten mit ihrer Kampfbereitschaft tapfer mit. Das erste Ausrufezeichen setzten die Hausherren, als Tomas Kubik in der 5. Minute allein auf den Gästegoalie zulief, den Ball aber am Tor vorbei schlenzte. Die nächste hochkarätige Torchance hatte abermals Tomas Kubik in der 35. Minute als er einen Flugkopfball nur an die Querlatte setzte. So wurden die Seiten mit einem torlosen Remis gewechselt.

Wolkenbruch stoppte für eine kurze Zeit die Aktivitäten auf dem Spielfeld.

Nach dem Regenguss ging es für beide Mannschaften weiter und die Hausherren konnten mit der nächsten Torchance aufwarten, ein Weitschuss von Stanislav Morhac, der Abpraller kam zu Sebastian Tisch und der traf nur die Latte. Mit zunehmender Spieldauer kam die Kremser-Elf immer besser ins Spiel und der Führungstreffer für die Einheimischen war nur noch eine Frage der Zeit. In der 81 Minute wollte Tomas Kubik einen Verteidiger der Güssinger im Strafraum überlupfen, der nahm aber die Hand zu Hilfe und den daraus resultierenden Handelfmeter verwandelte Tomas Kubik souverän zur 1:0 Führung der Heimischen. Die letzte Torchance für die Hausherren vergab Lenz Honc, als er knapp über das Tor geschossen hatte. Schiedsrichter Bernhard Luef beendete nach 90. Minuten das Spiel mit einem knappen 1:0 Erfolg für die Hausherren.

Stimmen zum Spiel:

Heinz Kremser, Trainer SC Bad Sauerbrunn

"Es war für uns ein zähes Auftaktspiel, zäh deshalb, weil Güssing verbissen gekämpft hat, kompakt gestanden ist und so unsere Angriffsbemühungen gestört hat. Aufgrund der in der zweiten Halbzeit gezeigten Leistung geht der knappe Sieg für meine Mannschaft in Ordnung, bei einer besseren Chancenauswertung meiner Mannschaft wäre der Sieg höher ausgefallen".

Die Besten: Manuel Gausch, Thomas Ofner ( beide V)