Sankt Margarethen bestätigt eindrucksvoll starke Form - Auswärtserfolg gegen Oberwart

Eine interessante Begegnung verspricht das Duell der unmittelbaren Tabellennachbarn in der Burgenlandliga, SpG Oberwart/Rotenturm gegen Sankt Margarethen zu werden. Die Gäste haben in der Fremde noch nicht verloren und werden natürlich versuchen, auch in Oberwart zu punkten. Die Hausherren haben bislang auf heimischen Boden keine überzeugende Leistung gebracht, die Tagesform wird dieses Spiel entscheiden

Leichte Überlegenheit für die Hausherren

Die Hausherren erspielten sich von Beginn an eine leichte Feldüberlegenheit, ohne aber mit gefährlichen Torszenen aufzuwarten. Die Auswärtigen spielten aus einer kompakten Defensive auf Abwarten, kamen aber nicht oft in die Nähe des Strafraumes der Oberwarter. Daher musste für die 1:0 Führung der Heimischen auch eine Standardsituation herhalten, ein Corner und Thomas Herrklotz köpfte in der 42. Minute den verdienten Führungstreffer. Mit dem 1:0 Vorsprung der Hausherren wurden die Seiten gewechselt.

Oberwart erhöhte den Druck

Trainer Christian Zach dürfte in der Halbzeitpause eine Ansprache gehalten haben, denn die Hausherren kamen wie aus der Pistole geschossen auf das Spielfeld und starteten eine regelrechte Drangphase mit drei exzellenten Chancen: Thomas Herrklotz, Christopher Feiner und Bernd Kager konnten aber diese Möglichkeiten zu keinem zählbaren Erfolg verwerten. In der 65 Minute die spielentscheidende Situation, die Gelb Rote Karte für den Oberwarter Abwehrorganisator Bernd Kager, ab diesem Zeitpunkt bekam die Fennes-Elf Oberwasser und sie konnte die numerische Schwächung der Heimischen voll ausnutzen. In der 85. Minute ein Corner, getreten von Thomas Jusits, landete auf dem Kopf von Alexander Wartha und der vollstreckte zum 1:1 Ausgleich. Zwei Zeigerumdrehungen später klingelte es abermals im Oberwarter Kasten: Philipp Reinisch setzte sich auf der Seite durch und seinen Stanglpass brauchte Mario Wenzl nur noch über die Torlinie drücken und es hieß 2:1 aus Sicht der Gäste. Mit hohen Bällen versuchten die Hausherren noch zum Ausgleichstreffer zu kommen, aber die Gäste brachten die Führung gekonnt über die Runden.

Stimmen zum Spiel:

Christian Zach, Trainer SpG Oberwart / Rotenturm

„Wir haben bis zur Gelb Roten Karten das Spiel vollkommen unter Kontrolle gehabt, der Ausschluss war nicht gerechtfertigt und es ist traurig, dass der Mann in Gelb, Schwarz oder Rot durch eine Fehlentscheidung den Spielausgang bestimmen kann. Meiner Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen, bis auf das Auslassen der Torchancen nach der Halbzeit.“

Die Besten: Paulo Heimo Jani (M)

Roman Fennes, Trainer Sankt Margarethen

„In der ersten Halbzeit war es ein Geplänkel ohne nennenswerte Torchancen für hüben wie drüben. Die Gelb Rote Karte der Oberwarter hat uns natürlich in die Karten gespielt, wir waren im Verwerten der Torchancen effizienter und das hat uns den Sieg gebracht. Der gesamten Mannschaft gebührt für die gezeigte Leistung ein Pauschallob“.

Die Besten: Philipp Kummer (V), Thorsten Lang (ST)

 

rk