Klingenbach entführte drei Punkte aus Markt Allhau [Video]

Tor ASKÖ Klingenbach 45

Mehr Videos von ASKÖ Klingenbach

In der z-immobilien Arena in Markt Allhau kommt es in der 8. Runde der Burgenlandliga zum Duell der Kellerkinder, die Hausherren erwarten den Tabellennachbarn aus Klingenbach. Für den UFC spricht der Heimvorteil, die Gäste haben unter anderem einen Punkt aus Parndorf mitgenommen. Für beide Mannschaften gilt: Verlieren verboten.

Es war ein kampfbetontes Spiel

Es war ein kampfbetontes Spiel, bei dem die technischen Feinheiten nicht so sehr zur Geltung kamen, besonders das Kombinationsspiel litt unter den Platzverhältnissen. Bereits in der ersten Minute hatten die Gäste ihre erste Torchance, aber Mirza Sejmenovic ballerte das Leder über das Gehäuse der Hausherren. In der 19. Minute gab es eine längere Spielunterbrechung, der Goalie der Hausherren, Florian Tripaum musste nach einem Zusammenprall mit Marco Laubner verletzungsbedingt ausgetauscht werden, für ihn kam Matús Lacko ins Spiel. Nach der Spielunterbrechung in der der 20. Minute das erste Tor für die Hausherren, erzielt aber von Mario Hartmann, dem Verteidiger der Gäste, der eine scharfe Hereingabe von Sally Christian Preininger zum 0:1ins eigene Tor beförderte. Im Anschluss an dieses Tor zogen sich die Hausherren zurück und lauerten auf Fehler der Gäste, was den Gästen eine Feldüberlegenheit bescherte. In der 43. Minute der Ausgleichstreffer, Seiteneinwurf, der Ball kommt zu Thomas Klemenschitz und der verlängert mit dem Kopf auf Mirza Sejmenovic und der hat keine Mühe, seinen platzierten Kopfball im Tor der Hausherren zum 1:1 Ausgleich unterzubringen. Zwei Minuten später, Marco Laubner erkämpft sich den Ball und spitzelte das Leder am herauslaufenden Keeper der Hausherren vorbei in die Maschen zur 2:1 Führung. Mit dieser knappen Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Hausherren bliesen zum Sturm auf das Klingenbacher Tor

In der Halbzeitpause musste Marco Laubner ausgewechselt werden, der trotz einer offenen Wunde am Knie, resultierend aus dem Zusammenprall mit dem Goalie, weitergespielt hat und sogar den 2:1 Führungstreffer erzielt hat. Die Hausherren kamen voller Elan aus der Kabine und erspielten sich eine Feldüberlegenheit, hatten auch etliche Torchancen, welche aber keinen zählbaren Erfolg brachten. Die Gäste spezialisierten sich auf Konter, zwei davon wurden vom Linienrichter wegen angeblichem Abseits zurüchgewachelt, und einmal traf Bastian Horvath aus kurzer Distanz nur die Latte. Klingenbach verlässt mit diesem Sieg die unmittelbare Abstiegszone und kann sich mit einem Sieg im kommenden Heimspiel gegen Bad Sauerbrunn dem Mittelfeld der Tabelle anschließen.

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Hatzl, Trainer ASKÖ Klingenbach

„Es war ein kampfbetontes Spiel, denn mehr ist auf diesem holprigen Platz nicht möglich, ein Kombinationsspiel geht einfach nicht. Wir waren darauf vorbereitet und haben das System umgestellt. Wichtig für uns war der Doppelschlag vor der Pause, in der zweiten Halbzeit haben wir dem Druck der Hausherren Stand gehalten und verdient gewonnen.“

Die Besten: Jakub Valek (V) Thomas Klemenschitz (M) Mario Toth (alle Klingenbach)