Vereinsbetreuer werden

Bittere 0:6 Heimniederlage von Sankt Margarethen gegen Ritzing

Die Hausherren sind seit Saisonbeginn in der Burgenlandliga immer stark ersatzgeschwächt angetreten, haben viele junge Spieler aufgeboten und zu wenige Häuptlinge auf dem Spielfeld. Der SC Ritzing, bekannt durch seine Auswärtsstärke, wird es Sankt Margarethen schwer machen, Punkte im heimischen Stadion zu behalten. So ist es dann auch geschehen, der Ritzinger Orkan rollte über die Hausherren hinweg und deklassierte sie mit 6:0, wobei ihnen der frühe Führungstreffer in die Karten spielte.

Frühe Führung für Ritzing

Die Hausherren konnten einen leidtun, mit dem letzten Aufgebot mussten sie im Heimspiel gegen die auswärts starke Ritzinger Mannschaft antreten. Bereits in der 3. Minute klingelte es im Tor der Hausherren, David Witteveen wurde im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelt Lazar Cvetkovic bombensicher. Das 2:0 in der 17. Minute war ein sehenswerter Treffer, Torhüter Alexander Wenzl vom SV wehrte einen Ball zu kurz ab, stand aber sehr weit vor seinem Gehäuse, Schnellgneißer David Witteveen sah seine Chance und aus ca. 30 Meter lupfte er den Ball über dem Goalie ins Gehäuse der Einheimischen. Von den Hausherren sah man nicht viel im Offensivbereich, sodass die Seiten mit einer 2:0 Führung der Auswärtigen gewechselt wurden.

Die Gäste sind weiterhin dominierend

Es änderte sich nicht viel in der zweiten Halbzeit, die Gäste beherrschten die Partie und die Hausherren hatten dem nicht viel entgegenzusetzen. Ein Weitschuss von Lazar Cvetkovic brachte in der 59. Minute die 3:0 Führung und in den letzten 10 Minuten der Begegnung brach das Unheil über die Einheimischen herein. Einen Abpraller verwertete Lazar Cvetkovic in der 82. Minute zu seinem dritten Treffer zum 4:0. Nur 6 Minuten später tankte sich David Witteveen auf der rechten Seite durch, sein punktgenauer Pass erreichte Necdet Yörük, der keine Mühe hatte, das Leder zum 5:0 über die Torlinie zu befördern. Den letzten Treffer dieser Begegnung erzielte wiederum David Witteveen, der einen Abpraller nach einem wuchtigen Schuss von Lazar Cvetkovic zum 6:0 Endstand einlochte. Für Sankt Margarethen bleibt nur zu hoffen, dass die Stammspieler in Kürze wieder einsatzbereit sind und sie aus diesem Schlamassel kommen.

Josef Furtner, Trainer SC Ritzing

„Wir haben relativ gut gespielt, aber Sankt Margarethen ist arm, mit den vielen Ausfällen sind sie zurzeit nicht konkurrenzfähig. Es ist mit der Torfolge für uns perfekt gelaufen und wir haben das Spiel nach Belieben kontrolliert.“

Die Besten: Lazar Cvetkovic (M), Armin Pester (A).

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!