Vereinsbetreuer werden

Leithaprodersdorf zieht mit Sieg an Kohfidisch vorbei

Beide Mannschaften waren sich aufgrund der aktuellen Tabellensituation der Wichtigkeit der Burgendlandliga-Partie bewusst. Denn beide Teams stecken in der hinteren Tabellenhälfte fest. Leithaprodersdorf konnte sich schließlich dank der Treffer von Dejan Lukic und Stephan Heiss vor 170 Zuschauern mit 2:0 durchsetzen und in der Tabelle an Kohfidisch vorbeiziehen.

Turbulenter Spielbeginn beider Mannschaften

Von Beginn an war klar, dass dieses Spiel über den Kampf und Einsatz entschieden werden würde. Die erste Torchance gleich nach dem Anpfiff der Begegnung hatten die Hausherren, konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen, auf der Gegenseite ließ Stephan Heiss eine hochkarätige Torchance aus. In der 9. Minute machte es Dejan Lukic besser, als Stephan Heiss einen Superpass auf Tobias Beran spielte, der spielte weiter auf den Torschützen, der den Ball geschickt annahm, sich in den Strafraum durchtankte und den Ball gekonnt ins lange Eck versenkte. Die Gäste hatten weitere Torchancen, die aber kein zählbares Ergebnis brachten. So wurden mit der knappen Führung der Gäste die Seiten gewechselt.

Die Gäste hatten eine leichte Überlegenheit

In der zweiten Halbzeit war es eine offene Partie mit leichten Vorteilen für die Gäste, aber zwingende Torchancen konnten beide Mannschaften nicht vorweisen. In der 81. Minute erfolgte ein Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Halil Alija für Leithaprodersdorf, da Stephan Heiss gefoult wurde, übernahm Christian Fleischhacker die Verantwortung, sein scharfer Schuss mit dem rechten Fuß aufs linke Eck kam vom Torpfosten wieder retour, sodass es weiterhin bei der knappen 1:0 Führung der Gäste blieb. Drei Minuten später ein Foulelfmeter für Kohfidisch, aber der Kohfidischer Spieler jagte das Leder in die Wolken. In der 87. Minute die endgültige Entscheidung, ein schön vorgetragener Angriff von Dejan Lukic, der allein Richtung gegnerisches Tor läuft, er will quer spielen zu einem besser positionierten Mitspieler, den wehren die Kohfidischer ab, aber Stefan Heiss, der „Schnellgneißer“, sprintet in den abgewehrten Ball hinein und erzielt das 2:0. Nun war der Sieg in trockenen Tüchern und die Benes-Elf konnte sich auf eine fröhliche Bus-Heimfahrt machen.

Peter Benes, Trainer SV Leithaprodersdorf:

„Es war ein verdienter Auswärtssieg meiner Mannschaft, was wichtig war, da es ein unmittelbarer Tabellennachbar war und dadurch die Punkte doppelt zählen. Meine Burschen haben hervorragend gespielt und können auf der Heimreise so richtig feiern, aber natürlich nicht zu viel, denn am Montag ist wieder Training angesagt.“

Der Beste: Dejan Lukic (ST)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!