Vereinsbetreuer werden

Herrklotz schießt Oberwart an die Tabellenspitze

Die gesamte Burgenlandliga schaute gespannt nach Parndorf, wer ging aus diesem Machtkampf als Sieger hervor, nutzte der Tabellenführer den Heimvorteil oder waren es die Oberwarter, die den Showdown gewannen und die Tabellenführung übernehmen. In einer spannenden und hinreißenden Begegnung behielten die Gäste die Oberhand und gewannen dank zweier Tore von Goalgetter Thomas Herrklotz knapp mit 2:1 und übernahmen damit die Tabellenführung in der Burgenlandliga.

Hausherren waren überlegen

Über 800 Zuschauer wollten diesen Machtkampf sehen und wurden in keiner Weise enttäuscht, von Beginn an waren beide Mannschaften auf offensiven Fußball eingestellt und schenkten sich keinen Zentimeter an Boden. Die ersten 30 Minuten gehörten eindeutig den Hausherren, sie bestimmten das Spiel und ließen Ball und Gegner laufen. In der 26. Minute wurde ein schön vorgetragener Angriff der Heimischen von Mario Wendelin gekonnt zur 1:0-Führung abgeschlossen. Dieser Treffer war der Weckruf für die Gäste, die immer stärker wurden. In der 41. Minute ein Zuckerpass von Ludwig Zapfel zu Thomas Herrklotz und der hat keine Mühe, den 1:1 Ausgleich zu erzielen. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Zweite Spielhälfte ging eindeutig an Oberwart

Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste einen phänomenalen Fußball, schnürten die Hausherren in deren eigener Spielhälfte ein und kamen in der 67. Minute abermals durch Thomas Herrklotz mit seinem 18. Saisontreffer per Elfmeter zur 2:1-Führung. Großen Anteil an der 2:1-Führung hatte auch Lukas Kantauer, der viel arbeitete und die Bälle verteilte, aber dieses Mal nicht als Torschütze in Erscheinung trat. Dramaturgie knapp vor dem Spielende, Elfmeter für die Hausherren, Matús Mikus trat an und schoss den Ball in den Parndorfer Himmel, da er beim Anlauf ausgerutscht war. Tiefes Durchatmen bei den Gästen, die anschließend den Sieg gekonnt über die Runden brachten und neuer Tabellenführer der Burgenlandliga  sind.

Simon Knöbl, Koordinator Sport SC/ESV Parndorf 1919:

„Die ersten 30 Minuten waren wir gut, nach der 1:0-Führung haben wir das Spiel aus der Hand gegeben und Oberwart ist stärker geworden. In der zweiten Halbzeit waren wir nicht gut und die Gäste waren besser, wir hatten aber trotzdem die Chancen für den Ausgleichstreffer, ein nicht anerkannter Treffer wegen Abseits und der verschossene Elfmeter haben unsere Niederlage in einem intensiven Spiel besiegelt."

Der Beste: Peter Trimmel (V).

Michael Benedek, TW-Trainer SpG Oberwart/Rotenturm:

„Wir haben ganz schlecht in das Spiel gefunden, haben uns selbst das Leben schwer gemacht, nach dem 0:1 sind wir besser ins Spiel gekommen und haben das umgesetzt, was der Trainer der Mannschaft vorgegeben hat."

Die Besten: Lukas Kantauer (ST), Thomas Herrklotz (ST).

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!