Vereinsbetreuer werden

Erster Auswärtssieg für Deutschkreutz: 2:0 in Markt Allhau

Die beiden Sieger der letzten Runde, der UFC Markt Allhau und der FC Deutschkreutz duellierten sich in der Burgenlandliga in der Z-Immobilien Arena, es ging beiden Vereinen darum, sich im sicheren Mittelfeld der Tabelle zu positionieren. Die Gäste entpuppten sich als routinierter als die Hausherren und nutzten deren Fehler in der Abwehr aus und sicherten sich somit den ersten Saisonsieg auf fremdem Boden.

Gäste waren in der ersten Halbzeit überlegen

In den ersten zehn Minuten dominierten die Hausherren das Spielgeschehen auf dem tiefen Boden, bis dann ein Spieler der Einheimischen in der 10. Minute einen verunglückten Rückpass spielte und der Routinier Michael Pittnauer ließ es sich nicht nehmen, im Duell eins gegen eins den Tormann der Markt Allhauer zu überwinden und die 1:0-Führung zu erzielen. Von nun an waren die Gäste am Drücker, und als in der 26. Minute Thomas Leiner auf der linken Seite loszog, reagierte ein Abwehrspieler der Heimischen zu zögerlich, worauf es 2:0 für die Gäste stand. Tobias Szaffich hatte drei Torchancen für die Heger-Elf, welche er aber nicht verwerten konnte. Auch die Hausherren hatten in der 30. Minute die Möglichkeit, den Anschlusstreffer zu erzielen, Michal Kozak konnte diese aber nicht nutzen, so blieb es beim Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste. Mit dem 2:0 wurden die Seiten gewechselt.

Es gab Torchancen auf beiden Seiten

In der zweiten Spielhälfte war die Begegnung ausgeglichen, die Hausherren spielten munter mit und kamen auch gelegentlich zu Tormöglichkeiten, die brachten aber keine Resultats-Veränderung.

Bruno Friesenbichler, Trainer UFC Markt Allhau:

„Wir sind gut in das Spiel gekommen, haben aber in der 10. Minute nach einem Fehler das 0:1 bekommen, dann ist bis zur Pause nicht mehr viel für uns möglich gewesen, da hat man die Routine der Deutschkreutzer gemerkt. Wir spielen alle 14 Tage auswärts und zeigen eine gute Leistung, wenn wir dann zu Hause spielen, ist nichts mehr davon zu sehen. Das einzig positive an der heutigen Begegnung war die gute Vorstellung der jungen Einwechselspieler Moritz Eder und Sebastian Urbauer."

Dietmar Heger, Trainer FC Deutschkreutz

„Es war eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit, wobei der Gegner mit dem 0:2 noch gut bedient war, in der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, aber wir haben das Spiel kontrolliert. Für uns war es wichtig, den ersten Auswärtssieg zu erkämpfen und zu null zu spielen.“

Die Besten: Thomas Leiner (M), Christopher Lipowsky (V)

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!