Vereinsbetreuer werden

Kräftiges Lebenszeichen des ASK Horitschon: 4:3-Erfolg gegen Markt Allhau

Großes Aufatmen in Horitschon, nach fünf sieglosen Begegnungen in der Burgenlandliga klappte es endlich mit einem Sieg. Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven, Horitschon und Markt Allhau lieferten sich einen torreichen Kampf, am Ende buchten die Hausherren die drei Punkte auf ihr Habenkont. Mit diesem Erfolg verlässt die Marzi-Elf den vorletzten Tabellenplatz und rückt wieder näher an einen Mittelfeldplatz heran.

Torreiche erste Halbzeit

Von Beginn an merkte man sofort, dass beide Mannschaften heute auf Sieg spielen, so offensiv gingen sie zu Werke und die Hausherren übernahmen sofort das Kommando auf dem Platz. In der 23. Minute eröffnen aber die Gäste den Torreigen, Sanel Soljankic setzt sich auf der linken Seite durch, sein Pass erreicht Michal Kozak und der hat keine Mühe, den Ball aus fünf Metern Entfernung im Tor der Heimischen unterzubringen. Aber im Gegenzug fiel der Ausgleich, eine wunderschöne Kombination über vier Stationen und David Gräf netzte zum 1:1-Ausgleich ein. Keine zwei Minuten später ist es wiederum David Gräf, der aus einem identischen Spielzug die Führung zum 2:1 erzielt (27.). Nun waren wieder die Gäste am Zug, in der 42. Minute eine Flanke in den Strafraum der Hausherren, Michal Kozak leitet das Leder mit der Brust weiter und der Sprössling von Trainer Friesenbichler, Robin, steht goldrichtig und bringt das Leder im Gehäuse der Hausherren unter. Mit dem 2:2-Remis wurden die Seiten gewechselt.

Hausherren bleiben tonangebend

In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild, Horitschon beherrschte das Geschehen auf dem Platz und sie gingen in der 62. Minute erneut in Führung, als eine Flanke von der linken Seite Manuel Baumgartner erreichte und der zum 3:2 einköpfte. Und der Torreigen fand seine Fortsetzung, ein Abpraller im Strafraum der Einheimischen, Michal Kozak war zur Stelle und es stand 3:3. Kurz nach diesem Ausgleichstreffer verhinderte Goalie Fabian Leeb mit einem sagenhaften Reflex den erneuten Rückstand der Hausherren. Last, but not least war es Sebastian Trenkmann, der mit seinem Treffer in der 84. Minute den Sieg der Marzi-Elf fixierte.

Hannes Marzi, Trainer ASK Horitschon:

„Das Spiel heute war sehr abwechslungsreich, obwohl wir die dominierende Mannschaft waren, konnten wir nie klar in Führung gehen, es ist immer hin- und hergeschwankt mit in Führung gehen und den Ausgleich bekommen. Mit der Offensivabteilung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden, aber die Abwehr, wie sie heute gespielt hat, war Kindergarten-mäßig.“

Die Besten: David Gräf  (M), Martin Haller (M), Lukas Ostermann (V), Manuel Baumgartner (M).

Bruno Friesenbichler, Trainer UFC Markt Allhau

„Wir haben heute keine gute Leistung gebracht, uns fehlt die Konstanz, wir haben seit Beginn der Meisterschaft nie mit derselben Aufstellung gespielt, ich musste immer verletzungsbedingt die Mannschaft umstellen und wir sind mannschaftlich noch nicht gefestigt.“

Der Beste:  Michal Kozak (ST).

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter