Vereinsbetreuer werden

Bad Sauerbrunn entführt drei Punkte aus Markt Allhau

Am 25. Spieltag traf in der Burgenlandliga der UFC Markt Allhau auf den SC Bad Sauerbrunn. Und dabei gelang den Hausherren wieder nicht der Befreiungsschlag, der schon seit Beginn der Rückrunde nach neun sieglosen Begegnungen herbeigesehnt wurde. Die Gäste traten selbstbewusst auf, konnten die vorhandenen Torchancen verwerten und gingen als verdiente Sieger vom Platz.

Offene Partie von Beginn an

Beide Mannschaften beschäftigten sich nicht lange mit gegenseitigem Abtasten und Abwarten, sondern spielten ansehnlichen Fußball mit ausgeglichenen Spielanteilen und Ballkontakten. In der 5. Minute hatten die Gäste ihre erste Torchance, aber Marco Vargek vergab diese Möglichkeit. In der 15. Minute kam ein hoher Ball in den Strafraum der Hausherren geflogen, Thomas Ofner nahm das Leder gekonnt an, legte es sich zurecht und knallte es zur 1:0-Führung für die Kremser-Elf in das Eckige. In der Folge hatten die Hausherren eine gute Torchance, Ervin Bevab zirkelte einen Freistoß auf das Tor der Auswärtigen, aber Goalie Lukas Stifter konnte das Geschoss entschärfen. In der 34. Minute kam es zwischen zwei Abwehrspielern der Gäste an der Strafraumgrenze zu einem Missverständnis, jeder dachte, dass der Andere den Ball annehmen würde, und der lachende Dritte war Marin Glavas, der zum 1:1 einnetzte. Mit diesem Remis wurden die Seiten gewechselt.

Beide Mannschaften drängten auf den Führungstreffer

In der zweiten Spielhälfte änderte sich nicht viel am Spielgeschehen, beide Mannschaften wollten die Entscheidung erzwingen. In der 60. Minute musste der Torschütze Thomas Ofner verletzungsbedingt ausgetauscht werden, für ihn kam Timo Rzucidlo in die Mannschaft. In der 71. Minute sah der Bad Sauerbrunner Maximilian Estl nach einem Handspiel die gelb-rote Karte und durfte frühzeitig zum Duschen in die Kabine gehen. Kurz darauf sah sich Philip Lang im Mittelfeld nach einem Mitspieler um - als keiner zu sehen war, drosch er das Leder aus circa 35 Metern auf das Tor der Heimischen, er erwischte deren Goalie auf dem falschen Fuß und es hieß 2:1 für die Gäste. In Minute 84 hatten die Hausherren eine Tormöglichkeit, mit einem Freistoß den Ausgleich zu erzielen, aber Lukas Stifter im Tor der Auswärtigen machte diese Chance zunichte. Somit blieb es beim 2:1-Sieg der Gäste, die trotz numerischer Schwächung das Resultat über die Runden brachten.

Stimme zum Spiel

Heinz Kremser, Trainer SC Bad Sauerbrunn:

„Das war heute ein hart erkämpfter Auswärtssieg, es war heute eines der Matches, welche man sich lange merkt. In Unterzahl haben wir den Sieg über die Runden gebracht, der schlussendlich verdient war. Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft.“

Die Besten: Phillip Lang, (M), Daniel Hutter (V), Michael Stanislaw (M)