Vereinsbetreuer werden

Doppelpack von David Kondrlik besiegelt 1:2-Heimniederlage von St. Margarethen

Am Samstag empfing der SV St. Margarethen den FC Deutschkreutz zum Meisterschaftsspiel der 25. Runde in der Burgenlandliga. Mit einem Sieg könnten die Hausherren vom vorletzten Tabellenrang ein Stück nach oben klettern und an das Mittelfeld der Tabelle anklopfen. Die Gäste machten dem Vorhaben der Hausherren einen Strich durch die Rechnung und nahmen die drei Punkte mit auf die Heimreise. Weil Oberpetersdorf sensationell in Parndorf gewann und die Heimischen punktelos blieben, schmilzt der Vorsprung auf den Abstiegsplatz auf fünf Punkte.

Furioser Auftakt der Gäste

Bereits in der dritten Minute hatten die Gäste die Chance, in Führung zu gehen: Goran Erseg ließ einen Kracher in Richtung Tor der Heimischen los, Goalie Michael Wenzl wehrte ab, David Kondrlik war zur Stelle, aber Jan Kummer drosch den Ball noch von der Linie (3.). Die Gäste hatten noch weitere gute Tormöglichkeiten, ehe sich Mario Wenzl in der 15. Minute über rechts energisch durchsetzte. Dessen zielgenaue, flache Hereingabe verwertete Thorsten Lang vom Sechzehner ins lange Eck zur 1:0-Führung der Hausherren. Beide Mannschaften hatte in der Folge ihre Tormöglichkeiten, konnten diese aber nicht verwerten, sodass mit der knappen 1.0-Führung der Hausherren die Seiten gewechselt wurden.

Doppelpack der Gäste besiegelt 1:2-Niederlage von St. Margarethen

Kurz nach dem Wiederanpfiff ergab sich die nächste Chance für die Hausherren, auf 2:0 zu erhöhen, als Lukas Heinicker am Elfmeterpunkt den Ball gut abdeckte und aus der Drehung schoss - der Ball ging jedoch knapp daneben. Die Gäste wurden nun gefährlicher, Goran Erseg traf vorerst nur die Stange (54.). Zwei Minuten später bekam der Deutschkreutzer Trainer Dietmar Heger vom Schiedsrichter Roland Braunschmidt die rote Karte wegen einer kritischen Bemerkung gezeigt. In der 58. Minute begann die One-Man-Show von Goran Erseg, der sich zweimal innerhalb von zwei Minuten auf der linken Seite energisch durchtanzte und in der Mitte in David Kondrlik einen dankbaren Abnehmer seiner zielgenauen Hereingaben fand, der zweimal wuchtig das Leder im Tor der Heimischen zur 2:1-Führung unterbrachte. Im weiteren Verlauf der Begegnung hatten die Gäste noch weitere Torchancen, welche sie aber nicht verwerten konnten. In der Nachspielzeit sah Thorsten Lang die rote Karte, als er zunächst gehalten wurde, sich losreißen wollte und dabei den Gegner traf.

Stimme zum Spiel:

Dietmar Heger, Trainer FC Deutschkreutz:

„Wir haben das Spiel gut begonnen, aber nach der 1:0-Führung der Heimischen sind wir ein wenig aus dem Konzept gekommen und haben nicht mehr so flüssig gespielt wie vorher. In der zweiten Halbzeit haben wir mit einem Doppelpack von David Kondrlik den Sieg für uns klargemacht und gingen als verdiente Sieger vom Platz.“

Die Besten: Goran Erseg (M), Gábor Nagy (V), Lukas Godovitsch (M)