Vereinsbetreuer werden

Wie Phönix aus der Asche: Markt Allhau gewinnt in Deutschkreutz mit 4:1

Nach dem Sieg am letzten Wochenende gegen St. Margarethen stand nun das nächste Kellerkind der Burgenlandliga, der UFC Markt Allhau, vor den Toren des FC Deutschkreutz. Die Hausherren haben bislang eine unbeständige Saison hinter sich, boten heute eine sehr schlechte mannschaftliche Leistung. Diese nutzen die Gäste brutal aus, sie gewannen souverän mit 4:1, was wie ein Befreiungsschlag aus der bislang miserablen Rückrunde wirkte.

Frühes Tor für die Hausherren

Der Beginn der Begegnung lief programmgemäß ab, in der 7. Minute kam eine Flanke in den Strafraum der Gäste geflogen, Michael Pittnauer war mit dem Kopf zur Stelle und es hieß 1:0 für die Heimischen. Aber das war es dann schon, was die Heger-Truppe zu präsentieren hatte, denn die Auswärtigen zeigten sich nach dem frühen Gegentreffer nicht geschockt und starteten ihrerseits einen Offensivfußball. Nach einem Corner in der 16. Minute war Marin Glavas nach einem Gestocher im Strafraum mit dem 1:1-Ausgleich zur Stelle, wobei sich die Defensivabteilung der Gäste nicht sattelfest zeigte. In der 22. Minute setzte Flamur Muleci noch einen drauf, als er einen Abstauber zur 2:1-Führung in die Maschen der Einheimischen drosch. Mit dieser knappen Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Die Gäste behielten die Oberhand

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich kaum etwas am Spielgeschehen, Mark Allhau machte weiterhin das Spiel. In der 62. Minute wollte Marin Glavas auf das Tor schießen, aber der Schuss riss ihm ab. So kam das Leder zu Flamur Muleci, der zum 3:1 einköpfte. In der 78. Minute war Marin Glavas mit seinem zweiten Treffer zum 4:1 erfolgreich. Mit diesem Ergebnis waren die Hausherren noch gut bedient, denn Marin Glavas und Christian Teller trafen nur die Latte. Schlussendlich war es ein verdienter Sieg der Gäste, übrigens der erste volle Erfolg in der Rückrunde.

Stimmen zum Spiel

Dietmar Heger, Trainer FC Deutschkreutz:

„Wir haben heute eine sehr schlechte Leistung gezeigt, in der Halbzeit haben wir noch versucht, umzustellen, aber auch diese Aktion brachte keine Besserung. Wir waren heute ganz weit weg von dem, was wir uns vorgenommen hatten.“

Ewald Musser, Pressesprecher UFC Markt Allhau:

„Wir waren heute die eindeutig bessere Mannschaft, hatten zu dem 4:1 noch zwei Stangenschüsse zu verzeichnen. Die heutige Leistung meiner Mannschaft kam nicht überraschend, denn bereits am letzten Wochenende gegen Bad Sauerbunn haben wir gut gespielt und nur durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters verloren. Ich hoffe, nun ist der Bann gebrochen und wir können weitere Siege einfahren. Der gesamten Mannschaft gebührt für diese hervorragende Leistung ein Pauschallob.“

Die Besten: Marin Glavas (M), Ervin Bevab (V)