Vereinsbetreuer werden

Überraschungssieg! Kohfidisch weist Klingenbach in die Schranken

Am Sonntagnachmittag empfing im Zuge der 27. Runde der Burgenlandliga eines der wohl zurzeit formstärksten Teams, der ASK Klingenbach, vor eigenem Publikum die Gäste aus Kohfidisch. Die erfolgsverwöhnten Hausherren wurden von dem forschen Auftreten der Kohfidischer überrascht und fanden nicht in ihr gewohntes Spiel. Der frühe Führungstreffer vermittelte den Hausherren das Gefühl, dass es wie immer laufen würde, was allerdings eine grobe Fehleinschätzung war: die Gäste zeigten einen ansehnlichen Fußball und gingen verdient als Sieger vom Platz.

Frühes Tor für die Hausherren

Kaum wurde das Spiel angepfiffen, trug sich Alexander Hofleitner nach einem Konter in die Torschützenliste ein und brachte die Hausherren mit 1:0 in Führung. Die Gäste zeigten sich keineswegs geschockt, sondern spielten einen ansehnlichen Fußball, der in der 33. Minute auch belohnt wurde, als Julian Binder einen Zuckerpass zu Marcel Kene spielte und der das Leder gekonnt zum 1:1-Ausgleich versenkte. Auf den Geschmack gekommen, legten die Auswärtigen in der 43. Minute nach, als Florian Csencsits nach einem Corner den Ball über die Torlinie drücken konnte. Mit der knappen 2:1-Führung der Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Kohfidisch legte nach

In der 52. Minute legte sich Mirza Sejmenovic das Leder für einen Freistoß zurecht und zirkelte es gekonnt über die Mauer ins Gehäuse der Auswärtigen zum 2:2-Ausgleich. Lange ließen die agilen Gäste nicht auf eine Antwort warten: Nur sechs Minuten später gab es abermals einen Corner für Kohfidisch und dieses Mal war es Balint Nyirö, der das Leder ins Tor zur 3:2-Führung bugsierte. Im Anschluss an diesen Treffer hatten die Gäste nach Kontern einige gute Torchancen, die aber alle vernebelt wurden. Die Hausherren versuchten nun mit der Brechstange zum Ausgleich zu kommen, aber es blieb beim Versuch. In der Nachspielzeit war es wiederum Marcel Kene, der mit seinem zweiten Treffer den 4:2-Endstand fixierte.

Stimmen zum Spiel

Wolfgang Hatzl, Trainer ASK Klingenbach:

„Wir sind heute in keiner Phase ins Spiel gekommen, konnten nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, geschuldet auch dem guten Auftreten von Kohfidisch, die von Beginn an die aktivere Mannschaft war. In der Halbzeitpause haben wir uns vorgenommen, nun mehr Gas zu geben, aber es blieb bei dem Vorsatz, der nicht umgesetzt wurde.“

Thomas Polzer, Obmann Stv. ASK Kohfidisch:

„Insgesamt war es eine gute Partie, in der wir etwas mehr an Spielanteilen hatten. Der frühe Gegentreffer hat uns nicht geschockt, wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und normal weitergespielt. Meine Mannschaft hat eine ausgezeichnete Leistung gezeigt und wir haben verdient gewonnen.“

Die Besten: Nik Wukitsevits (M), Marcel Kene (ST), Julian Binder (ST)