Vereinsbetreuer werden

Klare Geschichte: Siegendorf fertigt „Kellerkind“ St. Margarethen mit 4:0 ab

Am letzten Spieltag traf in der Burgenlandliga der ASV Siegendorf auf Sankt Margarethen. Dabei gelang es der Kausich-Truppe aufgrund einer sehr präsenten Darbietung, ihre Klasse erneut unter Beweis zu stellen und zu bestätigen, dass sie ein würdiger Meister sind. Im Grunde genommen genügten zehn Minuten Galafußball, um die Gäste mit einer 4:0-Packung auf die Heimreise zu schicken. Nach zwei Abbruchsaisonen wegen Corona ist es der Kausich-Truppe nun gelungen, den viel ersehnten Aufstieg in die RLO zu realisieren und mit viel Freude und Optimismus den neuen Aufgaben entgegenzusehen.

Turbulente Anfangsminuten

Die Hausherren starteten mit einem Offensivfußball, dass einem Angst und Bange um die Gäste werden konnte. Bereits in der 4. Minute fiel der erste Treffer der Hausherren, als eine Hereingabe den freistehenden Eleoenai Tompte erreichte. Dieser fackelte nicht lange herum und schoss zur 1:0-Führung ein. Nur fünf Minuten später war es wieder Eleoenai Tompte, der einen Abpraller gekonnt annahm und mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 für die Heimischen erhöhte. Das 3:0 war ein Geschenk der Gäste, nach einem überflüssigen Passspiel im eigenen Strafraum wurde dem Siegendorfer Spieler Lukas Secco der Ball schussgerecht serviert. Der bedankte sich daraufhin mit dem 3:0 in der 11. Minute. Wenn das mit den Treffern in dieser Geschwindigkeit so weitergegangen wäre, wäre ein zweistelliges Endergebnis realistisch gewesen. Aber die Siegendorfer zeigten Erbarmen mit den Gästen und schalteten um mindestens zwei Gänge zurück. Somit blieb es bis zur Pause bei der 3:0-Führung der Gäste.

Gemächliche zweite Halbzeit

In der zweiten Halbzeit ließen es die Heimischen weiter gemächlich angehen und zeigten nur gelegentlich einen Angriff auf das Gehäuse der Auswärtigen. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Begegnung setzte Philipp Reinisch in der 82. Minute, als er eine Hereingabe von der rechten Seite schussgerecht annahm: Den ersten Knaller konnte Goalie Michael Wenzl noch bravourös meistern, beim Nachschuss hatte er aber keine Chance. So hieß es also 4:0 für die Gastgeber. Mit diesem klaren Ergebnis verabschiedet sich der ASV Siegendorf in die RLO.

Stimme zum Spiel

Marek Kausich, Trainer ASV Siegendorf:

„Wir haben in diesem Spiel nach zehn Minuten nur noch das Notwendigste gemachte, was nach einer 3:0-Führung auch verständlich ist. Wir waren immer Herr der Lage und haben unsere hervorragende Rückrunde mit einem klaren 4:0 beendet. Im Großen und Ganzen ist das ein würdiger Abschluss einer perfekten Saisonleistung.“

Der Beste: Eleoenai Tompte (ST)


Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter