Vereinsbetreuer werden

Torreicher Saisonabschluss zwischen Oberpetersdorf/Schwarzenbach und Klingenbach

Für den Tabellenletzten der Burgenlandliga, die FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach, ging es im letzten Spiel der Saison darum, sich mit einer guten Leistung gegen Klingenbach vom heimischen Publikum in die Sommerpause zu verabschieden. Offen bleibt allerdings, in welcher Liga man sich im Herbst wiederfinden wird. Beide Mannschaften zeigten guten Fußball, wobei jede Mannschaft eine Halbzeit für sich beanspruchen konnte. Schlussendlich trennte man sich mit einem gerechten 3:3-Remis.

Rasanter Beginn der Hausherren

In den ersten 10 Minuten der Begegnung starteten die Hausherren einige gefährliche Angriffe, aber Rastko Rastoka und Lukas Kubus blieben ohne Torerfolg. Danach übernahmen die Gäste das Kommando auf dem Spielfeld, die erste hochkarätige Torchance hatte Alexander Hofleitner, er scheiterte aber am Goalie Peter Majer. In der 25. Minute gab es einen Strafstoß für die Gäste, Philipp Grafl erledigte diese Aufgabe souverän und es stand 1:0 für die Auswärtigen. Die Hatzl-Elf drückte mächtig auf den zweiten Treffer, der ihnen in der 53. Minute auch gelang, als ein Eckball in den Strafraum gesegelt kam. Nach diesem war Alexander Hofleitner mit dem Kopf zur Stelle, er wuchtete das Leder in die Maschen. Es folgte noch ein Kopfball von Michael Wild, der aber an die Stange ging. Mit der 2:0-Führung für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Die Gastgeber kamen zum Ausgleich

In der zweiten Halbzeit ändere sich das Bild auf dem Spielfeld, nun waren die Hausherren die überlegene Mannschaft und kamen in der 58. Minute durch Lukas Kubus zum 1:2-Anschlusstreffer. Postwendend fiel der dritte Treffer der Gäste, wieder durch Alexander Hofleitner, es stand nun 3:1 für die Auswärtigen. Die Gastgeber wollten sich allerdings nicht mit einer Niederlage in die Sommerpause verabschieden. Abermals war es Lukas Kubus, der in der 70. Minute den 2:3-Anschlusstreffer erzielte. In der 80. Minute hämmerte schließlich Rastko Rastoka einen Freistoß zum 3:3-Ausgleich ins Gehäuse der Gäste.

Stimmen zum Spiel

Markus Schmidt, Trainer FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach:

„Wir sind eigentlich gut in das Spiel gekommen, haben zwei Großchancen vergeben, aber im Anschluss daran ist der Faden, warum auch immer, gerissen. In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft Moral bewiesen und wir haben im Endeffekt verdient einen Punkt gewonnen.“

Die Besten: Lukas Kubus (ST), Lucca Klee (M)

Wolfgang Hatzl, Trainer ASK Klingenbach:

„Wir haben es verabsäumt, die Partie in der ersten Halbzeit für uns zu entscheiden, genügend Torchancen waren vorhanden. In der zweiten Halbzeit haben wir komplett den Faden verloren, da hat weder im Offensivbereich noch im Defensivbereich etwas zusammengepasst, sodass wir mit dem Remis zufrieden sein müssen.“

Der Beste: Alexander Hofleitner (ST)