Vereinsbetreuer werden

Spitzenspiel SC/ESV Parndorf 1919 gegen SC Ritzing endet mit 1:1

Zu einem hochkarätigen Aufeinandertreffen kam es am Freitagabend in der ersten Runde der Burgenlandliga im Heidestadion des SC/ESV Parndorf. Die Hafner-Elf konnte bereits im Landescup mit einem souveränen Erfolg aufwarten und empfing mit dem SC Ritzing einen Verein, der in den vergangenen Spielzeiten stets im vordersten Drittel der Tabelle vorzufinden war und dabei insbesondere mit außergewöhnlicher Konstanz beeindruckte. Zum Auftakt trennten sich beide Vereine mit einer gerechten Punkteteilung.

Beide Mannschaften neutralisierten sich

Es war alles angerichtet für ein Spitzenspiel, eine gute Zuschauerkulisse, angenehme Temperaturen und zwei Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegneten. Die erste Halbzeit war geprägt von Zweikämpfen im Mittelfeld, Torchancen blieben Mangelware. Halbchancen konnten die Hausherren verzeichnen: Ein strammer Schuss von Dominik Puster wurde von Goalie Ivan Kardum bravourös gehalten, Matús Mikus tauchte einmal gefährlich im Strafraum der Gäste auf, das war es aber schon in Bezug auf Tormöglichkeiten beider Mannschaften. Mit dem torlosen Remis wurden die Seiten gewechselt.

Die Begegnung nahm nun Fahrt auf

Nach dem Seitenwechsel merkte man beiden Mannschaft an, dass sie nun mehr Initiative zeigen wollten. In der 55. Minute gingen die Gäste aus Ritzing in Führung, Lazar Cvetkovic spielte sich gekonnt durch, sein Zuckerpass erreichte Necdet Yörük und sein satter Schuss landete in den Maschen des Gehäuses der Einheimischen zur 1:0-Führung für Ritzing. Aber die Hausherren ließen mit der Antwort nicht lange auf sich warten, eine Flanke kam in den Strafraum der Auswärtigen geflogen, wo Felix Wendelin in der 60. Minute mit dem Kopf zu Stelle war und den 1:1-Ausgleich erzielte. Im weiteren Verlauf der Begegnung traf der Ritzinger Lazar Cvetkovic die Oberkante der Latte. Zum Ende des Spieles hatten die Hausherren noch gute Standardsituationen, welche aber keine weiteren Torerfolge brachten.

Stimmen zum Spiel

Simon Knöbl, Koordinator Sport SC/ESV Parndorf 1919:

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe, mit Qualitäten auf beiden Seiten, es gab intensive Zweikämpfe, die aber nicht bösartig waren. Schlussendlich war es ein gerechtes Remis.“

Josef Furtner, Trainer SC Ritzing:

„Beide Mannschaften haben sich in der ersten Spielhälfte neutralisiert, Torchancen blieben Mangelware. In der zweiten Halbzeit hat das Spiel Fahrt aufgenommen. Insgesamt gesehen geht das Remis für mich in Ordnung.“