Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Heiße Partie: Markt Allhau und Horitschon teilen sich die Punkte

Der UFC Markt Allhau und der ASK Horitschon sind im Tabellenkeller der Burgenlandliga stationiert, darum galt es am Freitagabend für beide Mannschaften zu punkten, um nicht weiter in der Gefahrenzone des Rankings zu verweilen. Es entwickelte sich eine offene Partie, an deren Ende beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufrieden waren.

Leichte Feldüberlegenheit der Gäste

Von Beginn an merkte man den beiden Mannschaften die Verunsicherung an, man war bemüht, keine Fehler zu machen, sodass die Begegnung streckenweise zwischen den beiden Strafräumen stattfand. Die Gäste erspielten sich eine leichte Feldüberlegenheit, ohne daraus Kapital zu schlagen. In der 16. Minute fiel dann die etwas überraschende 1:0-Führung für die Hausherren: Nach drei Eckbällen in Folge kam der Ball schließlich zu Marin Glavas, der aus kurzer Distanz zur Führung für die Heimischen abstaubte. Die Gäste hatten auch ihre Torchancen, welche aber nicht zwingend waren. Somit wurden mit der knappen 1:0-Führung der Hausherren die Seiten gewechselt.

Horitschon erzielte den Ausgleich

Die Pausenansprache des Gästetrainers zeigte ihre Wirkung, es wurde 20 Minuten lang ein ansehnlicher Offensivfußball gespielt, der auch in der 54. Minute belohnt wurde, als Manuel Baumgartner nach einem Eckball das Leder zum 1:1-Ausgleich über die Torlinie drückte. Nun stand das Spiel auf des Messers Schneide, beide Mannschaften versuchten, mit dem nächsten Tor die Entscheidung zu erzwingen. Die Hausherren hatten gute Tormöglichkeiten durch Makhmadnaim Sharifi und Antun Grozdek, die Gäste durch Martin Gosztola, ansonsten liefen die Bemühungen meistens ins Leere, es fehlte der letzte Pass zum Torerfolg.

Stimmen zum Spiel:

Ewald Musser, Pressesprecher UFC Markt Allhau:

„Ich habe von meiner Mannschaft mehr erwartet, wir haben gute Spieler im Team, bringen es aber nicht aufs Spielfeld. Wir hatten in der Schlussminute die große Chance, durch Antun Grozdek den Lucky Punch zu setzten, aber der hämmerte den Ball neben das Tor. Für mich war es ein gerechtes Remis.“

Wilhelm Leser, Trainer ASK Horitschon:

„Spielerisch waren wir auf jeden Fall besser, aber der letzte Pass ist leider nicht angekommen. Wir kamen mit den Platzverhältnissen nicht gut zurecht, im Endeffekt war es ein gerechtes Remis.“