Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

4:2-Arbeitssieg für Parndorf in Andau

Der Titelaspirant SC/ESV Parndorf 1919 bleibt in der Burgenlandliga weiter ungeschlagen. Auch gegen den Aufsteiger FC Andau holte die Elf von Paul Hafner drei Punkte. Die Gäste hatten sich ihren Auftritt in Andau leichter vorgestellt, der Aufsteiger hielt streckenweise gut mit, musste sich aber am Ende doch mit 4:2 geschlagen geben.

Frühes Tor der Gäste

An die 600 Zuschauer waren nach Andau gepilgert, um diese Begegnung zu sehen. Die Auswärtigen machten sofort Dampf und kamen bereits in der 4. Minute zum 1:0, als Matús Mikus nach einem Corner den Ball in den Kasten der Einheimischen beförderte. Die Hausherren verfielen aber wegen des frühen Treffers in keine Schockstarre, sondern hielten tapfer mit. In der 38. Minute fiel dann der Ausgleich zum 1:1, als Lukas Cambal einen Abwehrfehler der Parndorfer ausnutze und das Leder eiskalt im Kasten der Gäste versenkte. Parndorf hatte durch Matús Mikus noch zwei Torchancen, aber es blieb beim 1:1-Pausenstand.

Offener Schlagabtausch beider Mannschaften

Kaum hatte der Schiedsrichter das Spiel zur zweiten Halbzeit angepfiffen, gab es wieder ein frühes Tor für die Auswärtigen, als Lukas Umprecht nach einem Gestocher im Strafraum der Heimischen das Leder zum 2:1 einnetzte (48.). Die Hafner-Truppe wollte nun mehr. In der 58. Minute setzte sich Jakub Sulc auf der Seite durch, dessen zielgenaue Hereingabe erreichte Fabian Szabo und der knallte das Leder ins lange Eck zum 3:1. Wer jetzt dachte, das wäre es gewesen, der sah sich getäuscht, denn im Gegenzug verkürzten die Hausherren durch Maximilian Mikula nach einem schönen Angriff  auf 2:3. Inzwischen stand das Spiel auf des Messers Schneide. In der 80. Minute war es Matús Mikus, der per Elfmeter auf 4:2 erhöhte. Dem Penalty vorausgegangen war ein Foul von Loic Barthelemy Tenlep Tenlep, der mit der gelb-roten Karte von Claus Wisak vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Die letzten Minuten brachten keine Resultatsveränderung.

Stimmen zum Spiel

Christian Bauer, Trainer FC Andau:

„Es war ein super Spiel beider Mannschaften, nach der frühen Führung für Parndorf hat meine Mannschaft gut dagegengehalten und verdient den Ausgleich erzielt. Durch einen individuellen Fehler meiner Mannschaft haben wir kurz nach dem Wiederanpfiff das 1:2 bekommen. Es war ein guter Auftritt meiner Mannschaft, aber dafür bekommt man leider keine Punkte.“

Simon Knöbl, Sportkoordinator SC/ESV Parndorf 1919:

„Es war eine schwere Partie mit einem glücklichen Ende für uns. Nach dem 1:0 sind wir nicht so ins Spiel gekommen, wie wir es uns erhofft haben. Der Gegner hat uns alles abverlangt und hat bis zur letzten Sekunde gekämpft.“