Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Verdienter Auswärtserfolg: SC Ritzing findet gegen SC Bad Sauerbrunn wieder in Erfolgsspur

Es war ein herber Rückschlag im Titelrennen der Burgenlandliga für den SC Ritzing gewesen, als man in den Vorwochen zweimal den Kürzeren gezogen hatte. Heute gab man aber die perfekte Antwort. Man rang den SC Bad Sauerbrunn in einer kurzweiligen, mitreißenden Partie auf fremdem Rasen mit 3:0 nieder und fand wieder den Anschluss an das Spitzenfeld der Tabelle.

Ritzing war sofort die überlegene Mannschaft

Gleich von Beginn an zeigten die Auswärtigen erfrischenden Offensivfußball und kamen auch zu hochkarätigen Torchancen, welche Daniel Wolf und Lukas-Stefan Weber aber nicht nutzen konnten. In der 36. Minute war es dann so weit: hohes Pressing der Gäste, Daniel Wolf gewann einen Zweikampf, spielte weiter auf Lukas-Stefan Weber, der sich auf der Seite durchsetzte. Seine zielgenaue Rückgabe landete beim Urheber dieser Aktion, der sicher zur 1:0-Führung für die Gäste verwandelte. Die Hausherren hatten in der ersten Spielhälfte keine zwingenden Torchancen, darum wurden mit der knappen Führung für die Furtner-Truppe die Seiten gewechselt.

Gäste ließen nicht locker

Ritzing dominierte weiterhin das Spielgeschehen, die Hausherren versuchten mit hohen Bällen in den Strafraum der Auswärtigen ihr Glück, aber diese Flankenbälle wurden alle für den ausgezeichneten Goalie der Auswärtigen, van Kardum, eine sichere Beute. In der 66. Minute fiel dann das 2:0, als mehrere Schussversuche vom Torhüter der Hausherren, Lukas Stifter, abgewehrt wurden, aber Vait Ismaili beendete diese Situation mit einem Schuss aus kurzer Distanz ins Gehäuse der Heimischen. Nur sechs Minuten später kam es dann zur endgültigen Entscheidung dieser Begegnung, als Blitzgneißer Nemanja Stojanovic einen verunglückten Rückpass der Hausherren abfing, den herausstürzenden Goalie der Heimischen überlupfte und dann das Leder ins leere Tor zum 3:0-Endstand schob.

Stimmen zum Spiel

Heinz Kremser, Trainer SC Bad Sauerbrunn:

„Ritzing war uns heute in allen Belangen überlegen, ob es spielerisch oder das Zweikampfverhalten war. Die waren einfach besser und haben verdient gewonnen.“

Josef Furtner, Trainer SC Ritzing:

„Es war ein verdienter Sieg meiner Mannschaft, wir hätten in der ersten Halbzeit schon höher führen können, aber wir haben riesige Torchancen nicht genutzt. Insgesamt war es eine hervorragende mannschaftliche Leistung meiner Truppe, und wir haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen.“