Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Formhoch des SV Leithaprodersdorf gestoppt – Heimpleite gegen SV Sankt Margarethen

Zum Beginn der 11. Runde traf am Freitagabend in der Burgenlandliga der SV Leithaprodersdorf auf den SV Sankt Margarethen. Für beide Mannschaften ging es darum, den Kontakt zur Tabellenspitze nicht zu verlieren, daher musste ein voller Erfolg her. Nach dem Spielschluss waren die Gäste die erfolgreiche Mannschaft, gewannen mit 2:1 und kletterten auf den zweiten Tabellenrang.

Hausherren hatten leichte Feldüberlegenheit

Über 300 Zuschauer waren in die Leitharena geströmt, um dieses Spitzenspiel zu sehen. Von Beginn an übernahmen die Hausherren das Geschehen auf dem Spielfeld, hatten eine leichte Feldüberlegenheit und kamen auch zu ihrem ersten Treffer. Stephan Heiss schickte in der 15. Minute einen wohltemperierten Eckstoß in den Strafraum der Gäste, Levi Markhardt war zur Stelle und es hieß 1:0 für die Hausherren. Sieben Minuten später waren es die Gäste, die zu ihrem ersten Treffer kamen, Ernest Grvala legte sich das Leder für einen Freistoß aus circa 25 Metern zurecht. Sein Kracher landete genau im Kreuzeck des Gehäuses der Heimischen – es hieß 1:1. Ein Tor der Marke „Tor des Monats“. In der Folge hatten Lukas Heinicker und Ernest Grvala noch Torchancen für die Gäste, die sie aber nicht verwerten konnten. Die Hausherren kamen auch öfter gefährlich vor den Kasten der Auswärtigen, aber es ergaben sich keine zwingenden Torchancen. Somit wurden mit dem 1:1-Remis die Seiten gewechselt.

Sankt Margarethen wurde stärker

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste das Kommando auf dem Spielfeld und erspielten sich eine optische Überlegenheit. Das hatte zur Folge, dass sie in der 64. Minute mit 2:1 in Führung gingen, als eine scharfe Hereingabe von Ernest Grvala seinen Teamkollegen Mario Wenzel erreichte, der das Leder gekonnt über die Torlinie drückte. Im Anschluss an diesen Treffer gab es noch vereinzelte Tormöglichkeiten für beide Teams, welche aber keine weiteren Treffer brachten. In der 80. Minute gab es noch einen Elfmeteralarm in Strafraum der Gäste, aber die Pfeife von Schiedsrichter Nikica Veselcic blieb stumm. Überragender Spieler bei den Gästen war Ernest Grvala, der neben seinem Treffer und seinem Assist das Angriffsspiel der Lederer-Truppe immer wieder ankurbelte.

Stimmen zum Spiel

Peter Benes, Trainer SV Leithaprodersdorf:

„Wir waren heute nicht so griffig, den Ausfall von unserem Goalgetter Noel Kustor konnten wir leider nicht kompensieren. Der Schiedsrichter hat uns in der 80. Minute einen klaren Elfmeter vorenthalten, denn ein Remis wäre dem Spielverlauf gerecht gewesen.“

Franz Lederer, Trainer SV Sankt Margarethen:

„Wir haben zum jetzigen Zeitpunkt genauso viele Punkte erzielt wie in der gesamten letzten Saison. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und sich nach dem frühen Gegentreffer nicht entmutigen lassen. Mann des Matches war für mich Ernest Grvala, seine hervorragende Leistung hat uns zu diesem Sieg verholfen.“


Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter