Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spektakel in der Nachspielzeit! Ritzing und Kohfidisch schenken sich bei torreichem Remis nichts

Zum Abschluss der Herbstmeisterschaft trafen sich der SC Ritzing und der ASK Kohfidisch zum Meisterschaftsspiel in der Burgenlandliga im Sonnenseestadion. Beide Mannschaften hatten eine durchwachsene Saison gespielt, in diesem Match ging es nur um einen einstelligen Tabellenplatz, auf dem beide Mannschaften gerne überwintert hätten. In einer spannenden, torreichen Begegnung trennte sich beide Mannschaften mit einem 3:3 Remis.

Frühes Tor für die Hausherren

Kaum hatten die Spieler auf dem Spielfeld ihre Positionen eingenommen, klingelte es im Kasten der Auswärtigen, ein Schuss aus ca. 25 Metern von Lukas-Stefan Weber wird abgefälscht und landet im Tor der Gäste zur 1:0 Führung. Nur vier Minuten später das 2:0, ein Stanglpass von Lukas-Stefan Weber kommt zu dem heranstürmenden Robin Karoly Koppermann und der hat keine Mühe, das Leder im Tor der Gäste unterzubringen. Aber die Gäste zeigten sich nicht beeindruckt und hatten in der 11. Minute ihre Antwort parat, als Nik Wukitsevits einen Corner direkt zum 1:2 verwandelte. In der Folge drängten die Gäste auf den Ausgleichstreffer, der ihnen in der 23. Minute gelungen ist. Eine Flanke von Stefan Gaal kommt zu Thomas Polzer und der knallt der Leder aus ca. 16 Meter Entfernung kompromisslos ins lange Eck des Gehäuses der Einheimischen zum 2:2 Ausgleich. In der Folge gab es noch vereinzelte Torchancen für beide Mannschaften, diese wurden aber nicht verwertet, sodass mit dem 2:2 Remis die Seiten gewechselt wurden.

Dramatische Schlussminuten

In der zweiten Spielhälfte waren die Hausherren die tonangebende Mannschaft und sie zeichneten sich durch Unvermögen vor dem Tor der Gäste aus. Es gab Torchancen in Hülle und Fülle, Daiki Nagata und Vait Ismaili trafen nur das Aluminium, sowie Daiki Nagata und Necdet Yörük scheiterten allein vor dem Goalie stehend. Auch Mark Horvath traf für die Gäste nur die Latte. In der Nachspielzeit dann das 3:2 für die Hausherren, der Torwart der Auswärtigen rannte mit einem Spieler seiner Mannschaft an der Strafraumgrenze zusammen, der lachende Dritte war Daiki Nagata, der das Leder seelenruhig ins leere Tor schob. Als jeder mit dem knappen Sieg der Hausherren gerechnet hatte, kam eine Flanke in den Strafraum der Hausherren geflogen und Patrick Mühler war zur Stelle und erzielte mit einer Bogenlampe das 3:3 Remis. Erwähnenswert wäre noch, dass die beiden Trainer der Kohfidischer wegen des Torjubels in der 94. Minute die glatt Rote Karte bekamen. Über die Leistung von Schiedsrichter Kemal Kazanci hüllt man am besten den Mantel des Schweigens.

Stimmen zum Spiel

Josef Furtner, Trainer SC Ritzing:

„Wir sind relativ schnell in Führung gegangen, haben dann zwei schnelle Gegentore bekommen. In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft eine Vielzahl an hochkarätigen Torchancen nicht verwerten können, das hätte eine klare Führung für uns geben müssen. Das Ergebnis ist für uns eine gefühlte Niederlage.“

Thomas Polzer, Obmann Stv. ASK Kohfidisch:

„Beide Mannschaften haben ein gutes Fußballspiel gezeigt, schön für die Zuschauer zum Anschauen. Uns wurden, warum auch immer, zwei Tore aberkannt. Schlussendlich war es ein gerechtes Remis.“


Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter