Negativserie beendet: Schattendorf gewinnt in Markt Allhau nach acht Pleiten in Folge

Das Aufeinandertreffen in der Burgenlandliga zwischen dem UFC Markt Allhau und dem SV Schattendorf ist am Samstagnachmittag mit einem 2:1 Sieg für die Gäste zu Ende gegangen. Es war das erste Spiel für die Auswärtigen unter Neo-Trainer Marco Cedak und der erste Dreier nach eine Pleitenserie von acht Partien, einen besseren Einstand kann man sich als Coach nicht wünschen.

 

Früher Treffer der Gäste

Die Gäste gingen gleich forsch in diese Begegnung und kamen in der dritten Minute zum 1:0 Führungstreffer, als ein Flankenball in den 16er kam, Patrik Derdak das Leder gekonnt annahm, eine kurze Drehung machte und das Leder landete im Netz der Einheimischen. Aber die Hausherren ließen mit der Antwort nicht lange auf sich warten, nach zwei Minuten ein Gestocher im Strafraum der Gäste und Franz Weber, schaltete am schnellsten und erzielten den Ausgleichstreffer in Minute sechs. Nun waren die Hausherren die überlegene Mannschaft und lukrierten einige gute Tormöglichkeiten, die aber nicht verwertet wurden. In der 25. Minute stellte Trainer Cedak das Spielsystem um und ab diesem Zeitpunkt war es eine ausgeglichene Partie, in der auch die Gäste ihre Torchancen durch Patrick Derdak und Mario Seckel und einer Serie von fünf Eckbällen hatten, die aber zu keinem Treffer führten. Mit dem 1:1 Remis wurden die Seiten gewechselt.

Kurioses Tor für Schattendorf

In der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste das Spielgeschehen und kamen in der 57. Minute durch Gerhard Karner oder durch ein Eigentor von Franz Weber, niemand kann es genau sagen, wer der Schütze war, zur 2:1 Führung. Es war ein kurioses Tor, nach einer Flanke zappelte plötzlich der Ball im Netz des Gehäuses der Einheimischen. Im Anschluss an diesen Treffer nahm der Trainer der Auswärtigen zwei Einwechslungen vor, um frische Spieler in die Mannschaft zu bringen. Auch die Hausherren nahmen zwei Auswechselungen vor, die aber nicht den erhofften Erfolg brachten, denn die Torchancen, welche sie vorfanden, konnten nicht in Tore umgemünzt werden. Schlussendlich gingen die Gäste als Sieger vom Platz und es war ein erfolgreicher Einstand von Marco Cadek.

Stimmen zum Spiel

Ewald Musser, Pressesprecher UFC Markt Allhau:

„Es ist zum Verzweifeln, wir können gegen Schattendorf nicht gewinnen, wir haben das Hinspiel schon verloren und nun setzt es zu Hause wieder eine Pleite. Wir sind früh in Rückstand geraten, nach dem Ausgleichstreffer habe ich gedacht, nun werden wir das Spiel in den Griff bekommen, aber der Linienrichter hat uns mit seinem unqualifizierten wacheln der Fahne einige gute Angriffe zunichtegemacht.“

Marco Cadek, Trainer SV Schattendorf:

„Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, uns zugutekam natürlich der frühe Führungstreffer. Ab Mitte der ersten Halbzeit kamen wir durch eine Systemumstellung besser ins Spiel und waren ein ebenbürtiger Gegner. In der Halbzeitpause habe ich meiner Mannschaft gesagt, weiter so konsequent spielen. Im Großen und Ganzen, muss ich sagen, meine Jungs haben heute alles aus sich herausgeholt, was möglich war und wir haben verdient gewonnen.“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.



Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter