Spielberichte

Korherr Doppelpack: Pinkafeld gewinnt mühelos in Güssing

Der SV Güssing befindet sich in brutal schwierigen Wochen. Der Tabellennachzügler der Burgenlandliga benötigt jeden Punkt, um noch einmal Spannung in den Abstiegskampf zu bringen. Eine neuerliche Chance, um für die Trendwende zu sorgen, ließ man am Samstagnachmittag ungenützt verstreichen, als es gegen den SC Pinkafeld die nächste empfindliche Pleite setzte. Die Gäste waren den Hausherren in allen Belangen überlegen und konnten sich über einen nie gefährdeten Sieg freuen

 

Spielunterbrechung wegen eines Unwetters

Von Beginn an setzten die Gäste die Heimischen unter Druck und in der 11. Minute fiel das 1:0 für die Auswärtigen, ein Klärungsversuch eines Güssinger Abwehrspielers kommt zu David Korherr und der startet von der Mittellinie einen Sololauf Richtung Güssinger Tor und überwindet den Goalie zur Führung. In der 20. Minute öffnete der Himmel seine Schleusen und mit Blitz und Donner prasselt der Regen auf den Rasen, daher wurde das Spiel von Schiedsrichter Faruk Sevik für 35 Minuten unterbrochen. Im Anschluss daran hatten die Gäste noch einige gute Torraumszenen, aber erst in der 44. Minute kam es zu einem weiteren Treffer, als sich Freistoßspezialist Christoph Saurer das Leder außerhalb vom Strafraum zurechtlegte und er gefühlvoll den Ball über die Mauer im Tor der Einheimischen versenkte. Mit der 2:0 Führung für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Gäste blieben weiter Spielbestimmend

Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild, Pinkafeld beherrschte das Spiel und ließ die Einheimischen zu keinen Torchancen kommen. Die Gäste hatten aufgrund der defensiven Spielweise der Heimischen viel Platz für Kombinationen, konnten diese aber zu keinen weiteren Treffern nutzen. In der 88. Minute das 3:0, als Lukas Wenninger nach einer gelungenen Aktion das Spielgerät zu David Korherr weiterspielte und der hatte keine Mühe, das 3:0 zu erzielen. Mit diesem Doppelpack hat er Thomas Herrklotz in der Torschützenliste überholt.

Stimmen zum Spiel

Rudolf Ditzer, Sektionsleiter SV Güssing:

„Es war ein verdienter 3: 0 Erfolg für Pinkafeld, denn meine Mannschaft konnte die Leistung vom Spiel gegen Parndorf nicht auf den Rasen bringen und haben keine einzige gefährliche Torchance heraus gespielt.“

Benjamin Posch, Trainer SC Pinkafeld:

„Es war von der Qualität her kein berauschendes Landesligaspiel, wir haben in einzelnen Momenten Klasse bewiesen und dadurch auch verdient gewonnen. Die Mannschaft macht zurzeit vieles richtig, die Serie von vier Siegen in Folge beweist das.“

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Burgenland
 
Tips
Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter