Cup

Cup

1:7! USV Rudersdorf feiert Kantersieg im Cup

cup-01

In der 1. Runde des Raiffeisencups kam der Aufsteiger der 2. Klasse Süd A, der ASK Riedlingsdorf, unter die Räder und musste sich dem USV Rudersdorf letztendlich mit 1:7 geschlagen geben. „Wir haben das ganze Spiel versucht mitzuspielen, was schlussendlich in die Hose gegangen ist. Rudersdorf hat heute jeden unserer Fehler bestraft und uns vor Meisterschaftsbeginn noch eine Lektion erteilt“, erklärte Joachim Schwarz, Trainer des ASK Riedlingsdorf.

 

riedlingsdorf askoerudersdorf usvEntscheidung schon im ersten Durchgang

Die Hausherren versuchten mit den favorisierten Gegner mitzuspielen und waren in den ersten 20 Minuten sogar die feldüberlegene Mannschaft. Riedlingsdorf hatte zwar mehr Ballbesitz und lenkte das Spiel, jedoch wurde die Schwarz-Elf eiskalt ausgekontert und geriet bereits in der 13. Spielminute in Rückstand. Nach einem schnell ausgeführten Out-Einwurf brachte die heimische Abwehr den Ball nicht weg und Michael Hölzl stolperte den Ball ins Tor zum 0:1. Die Heimelf blieb zwar am Drücker, doch sieben Minuten später zappelte der Ball wieder im Tor der Gastgeber. Dieses Mal war es Neuzugang Alex Kanalas, der sein großes Talent unter Beweis stellte und mit einem satten Schuss in den Winkel für das rasche 0:2 sorgte. Danach hatte Riedlingsdorf nicht mehr viel zu melden und bei den Gästen klappte einfach alles. In der letzten viertel Stunde der ersten Halbzeit legte man gleich dreimal nach und sorgte schon früh für die vorzeitige Entscheidung. Sascha Klucsarits, Michael Hölzl und Philipp Wolf stellten noch vor der Pause auf 0:5 und somit die Weichen auf Sieg.

 

Freundschaftsspielcharakter in Durchgang 2

Nach dem Seitenwechsel investierten beide Teams nicht mehr viel und wollten die Partie noch über die Bühne bringen. „Wir wollten die zweiten 45 Minuten als Testspiel nutzen und bei 0:0 beginne“, schilderte Schwarz. Dennoch bekamen die rund 120 Zuseher noch drei Tore zu sehen. Für Rudersdorf trafen Tobias Kirisits und einmal mehr Michael Hölzl, und für den Ehrentreffer der Hausherren sorgte der Kapitän und Spielmacher Albin Pfeffer.

 

Martin Salber, Co-Trainer USV Rudersdorf:

„Natürlich war das heute eine klare Sache, auch wenn das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist und Riedlingsdorf zu beginn mithalten konnte. Vor allem in der Offensive haben unsere Jungs heute überzeugt und die Torchancen eiskalt genutzt.“

 

Christopher Ivanschitz

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten