Cup

ASV Dt. Jahrndorf überraschte in Pama, 5:4 Sieger im Elfmeterschießen gegen den UFC

In der ersten Cup-Begegnung dieses Jahres kommt es gleich zu einem interessanten Derby, der Tabellenführer der letzten abgebrochenen Saison, der UFC Pama empfängt den Tabellenvierten Deutsch Jahrndorf  die Vorzeichen stehen auf Sieg für Pama, aber die Gäste sind auch immer für eine Überraschung gut.

Gute Zuschauerkulisse beim Cup-Derby

An die 200 Zuschauer pilgerten bei hochsommerlichen Temperaturen in die UFC Arena, um das erste Pflichtspiel im Burgenland-Cup der beiden Mannschaften nach langer, enthaltsamer und fußballloser Zeit zu sehen. Es begann mit einem gegenseitigen Abtasten, beide Mannschaft wollten zu Beginn nichts riskieren, aber es entwickelte sich sehr schnell ein ansehnliches Spiel von beiden Seiten.

In der 25. Minute nutzen die Gäste einen Stellungsfehler im Strafraum der Heimischen aus und David Bodo war zur Stelle und es hieß 1:0 für die Hoffmann-Elf. Aber die Hausherren ließen sich nicht lange bitten, vier Minuten später der Ausgleich, Patrik Wisak setzt sich nahe der Cornerlinie gut durch, sein Stanglpass erreicht Thomas Werdenich und der bedankte sich mit dem Treffer zum 1:1 Ausgleich. Die Begegnung war weiterhin spannend und rasant, in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit dann der zweite Treffer für die Guttmann-Elf, Patrik Adamek setzte sich gegen die Abwehrspieler der Gäste sehr gut durch und erzielte fast mit dem Pausenpfiff die 2:1 Führung der Hausherren. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Elfmeterschießen brachte die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel nahmen beide Mannschaften, geschuldet den hohen Temperaturen, das Tempo aus dem Spiel und es plätscherte ohne zwingende Torchancen vor sich hin. In der 71. Minute musste der Deutsch Jahrndorfer Spieler Martin Puster mit der roten Karte vom Platz gehen, aber plötzlich ist der Faden kurioserweise bei den Heimischen gerissen, es ging nichts mehr zusammen und die Gäste kamen in der 83. Minute durch David Bodo mit seinem zweiten Treffer zum 2:2 Ausgleich, seine Granate fand den Weg ins Tor der Heimischen.

Mit dem 2:2 endete das Spiel und Elfmeterschießen war angesagt:

Der ersten Elfmeter der Gäste konnte Julius Pentek halten, die Weiteren wurden alle verwandelt, bis Peter Gallus, Pama, das Leder an die Latte drosch, damit war wieder Gleichstand und den letzten Elfmeter für Pama wollte Goalie Julius Pentek selbst verwandeln, scheiterte aber an Michael Unger und somit hatten die Gäste das Elfmeterschießen mit 5:4 gewonnen.

Stimmens zum Spiel:

Michael Guttmann, Trainer UFC Pama:

"Es war ein interessantes und kampfbetontes Spiel und die glücklichere Mannschaft hat gewonnen, hervorheben möchte ich aus meiner Mannschaft Peter Gallus und Andreas Werdenich, die eine sehr gute Leistung gezeigt haben.