Vereinsbetreuer werden

Cup

9:0 Kantersieg für Siegendorf im BFV-Cup

Es ist schon lange her, dass der ASV Siegendorf in einem Cup Spiel über einen 9:0 Erfolg jubeln konnte, gestern war es soweit, und der 2.Klasse Verein SC Eisenstadt konnte dem Sturmlauf des Burgenlandligisten nichts entgegensetzten und man ging sang und klanglos unter, obwohl es nach der ersten Halbzeit nicht nach einem Schützenfest aussah. In der Halbzeitpause machte Trainer Josef Kühbauer drei Spielerwechsel, wobei er auch den dreifach Torschütze Tomislav Ivanovic einwechselte.

Der Favorit hatte Ladehemmung

An einem lauen Sommerabend begann das Spiel so, wie es viele erwartet haben, in der 12. Minute ging der Favorit durch Ivan Kovacec mit 1:0 in Führung, zuvor wurden drei 100% Torchancen vernebelt, und die Zuschauer warteten gespannt auf den nächsten Treffer, der aber nicht fallen wollte. Nicht, dass die Hausherren nicht wollten, aber aus den zahlreichen Torchancen wurde kein Kapital geschlagen und so wurde mit der knappen 1:0 Führung des ASV die Seiten gewechselt.

Nun brachen alle Dämme beim SC Eisenstadt

Trainer Josef Kühbauer wechselte in der Pause drei neue Spieler ein und hatte das glückliche Händchen, das unter diesen auch der dreifache Torschütze Tomislav Ivanovic war, der sich für die Einwechslung mit drei Tore bedankte. Aber der Reihe nach: Kaum war das Spiel wieder angepfiffen, schlug das Leder in der 46. Minute im Kasten der Eisenstädter ein, Lukas Secco war der Torschütze. Das 3:0 resultierte aus einem Eigentor der Gäste (49.) und das 4:0 ließ sich Tomislav Ivanovic auf sein Konto verbuchen. Auf den Geschmack gekommen folgten seine nächsten Treffer zum 5:0 und 6:0 in der 69./78. Minute. Auch Florian Frithum wollte sich am Torreigen beteiligen und erzielte das 7:0 in Minute 82. Drei Minuten später verwandelte Alois Höller souverän einen Elfmeter zum 8:0 und last, but not least erzielte Lukas Secco mit seinem zweiten Treffer den 9:0 Endstand. Alles in Allem war es ein klarer Sieg der Einheimischen, die Eisenstädter konnten in der zweiten Halbzeit kräftemäßig nicht mehr mithalten und gingen sang und klanglos unter. Auf die Siegendorfer wartet am kommenden Dienstag die nächste Aufgabe, dass wegen dem Regen verschobene ÖFB-Cup Spiel gegen St. Jabob wird nachgeholt.

Josef Kühbauer, Trainer ASV Siegendorf:

„Bereits in der ersten Halbzeit hätte es eine weitaus höhere Führung geben müssen, die vorhandenen Torchancen wurde aber vernebelt, in der zweiten Halbzeit haben wir die Versäumnisse der ersten Halbzeit nachgeholt. Einzelne Spieler möchte ich nicht hervorheben, der gesamten Mannschaft gebührt für die gezeigte Leistung ein Pauschallob.“

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!