Vereinsbetreuer werden

Cup

BFV-Cup Sensation: ASV Steinbrunn schubst den Favoriten SC Bad Sauerbrunn aus dem Wettbewerb

Normalerweise hatte der 1. Klasse Verein Steinbrunn gegen den Burgenlandligaverein Bad Sauerbrunn keine Chance. Aber was ist im Cup schon normal? Die Truppe von Christian Meitz fertigte die ersatzgeschwächten Gäste, vor allem in der zweiten Halbzeit, bravourös ab und zieht damit in das Achtelfinale des BFV-Cups ein. Nach der Herbstmeisterschaft der nächste Erfolg für den ASV.

Die erste Halbzeit ging an Bad Sauerbrunn

An die 200 Zuschauer waren in das Steinbrunner Stadion gekommen und sie sahen ein ansehnliches Fußballspiel. Von Beginn an nahmen die Auswärtigen das Heft in die Hand und diktierten das Spielgeschehen auf dem Platz. Es gab gefällige Kombinationen, eine davon wurde in der 28. Minute von Tomas Kubik erfolgreich mit dem 1:0 abgeschlossen. Dieser hatte danach mit einem Schuss Pech, das Geschoss landete am Pfosten des Gehäuses der Heimischen. Die Hausherren hatten anfangs Mühe, mit dem Tempo der Kremser-Elf mitzuhalten, aber je länger das Spiel dauerte, umso besser kamen sie ins Spiel. Bis zum Pausenpfiff gab es keine weiteren nennenswerten Aktionen, sodass mit der knappen 1:0-Führung der Gäste die Seiten gewechselt wurden.

Die Hausherren waren wie ausgewechselt

In der Halbzeitpause dürfte Trainer Meitz seiner Mannschaft eine Motivationsspritze verabreicht haben, denn nun dominierten die Heimischen das Spielgeschehen und kamen in der 53. Minute zum ersten Treffer, der allerdings ein Eigentor der Gäste war, Michael Stanislaw war der Schütze. Es ging weiter mit dem Sturmlauf der Hausherren auf der linken Seite und in der 65. Minute war es Andreas Lemut, der mit einem satten Volleyschuss auf 2:1 erhöhte. Zehn Minuten später die Entscheidung, eine zielgenaue Flanke von Dominik Löwy landete auf dem Kopf von Kevin Vaga und der hatte keine Mühe, zum 3:1 einzuköpfen. Die restlichen 15 Minuten spulten die Hausherren im Stil eine Klassemannschaft ab und können sich nun über den Aufstieg in das Achtelfinale des BFV-Cups freuen.

Christian Meitz, Trainer ASV Steinbrunn:

„Wir haben eine gute Mannschaftsleistung gebracht, haben aber in der ersten Halbzeit noch Probleme mit dem Tempo der Bad Sauerbrunner gehabt. Zum Ende der ersten Halbzeit sind wir das Tempo mitgegangen und in der zweiten Halbzeit war es eine Freude jeden Trainers das zu sehen, wie sich meine Mannschaft nun gezeigt hat. Der gesamten Mannschaft gebührt für diese Leistung ein Pauschallob.“

Heinz Kremser, Trainer SC Bad Sauerbrunn:

„In der ersten Halbzeit haben wir den Ball relativ gut laufen lassen, da hat es man einen Unterschied gesehen, aber in der zweiten Halbzeit haben wir komplett den Faden verloren. Steinbrunn hat absolut verdient gewonnen, sie waren stärker und durchschlagskräftiger.“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter