Vereinsbetreuer werden

Cup

Leithaprodersdorf dank 3:0-Sieg in Wimpassing eine Runde weiter

Der Burgenlandligaverein SV Leithaprodersdorf hatte zum Auftakt des BFV-Cups keine weite Anreise zu bewältigen, denn die Entfernung nach Wimpassing beträgt 4,9 Kilometer, also ein Katzensprung, ideal zum Aufwärmen. Die Benes-Elf hatte sich viel vorgenommen, denn man wollte die erste Runde im Cup gut überstehen, damit die Mannschaft genügend Selbstbewusstsein für den Meisterschaftsstart am kommenden Wochenende tanken kann. Schlussendlich reichte es für einen klaren 3:0-Erfolg, aufgrund der vorhandenen Torchancen wäre ein weitaus höheres Ergebnis möglich gewesen.

Leithaprodersdorf übernahm das Kommando

Bereits in den ersten Minuten der Begegnung war klar zu erkennen, dass die Benes-Truppe nur ein Ziel vor den Augen hatte, diese Partie klar und souverän über die Runden zu bringen. Den Anfang dazu machte Michael Wölfer in der 16. Minute, der nach einer Freistoßflanke mit dem Kopf zur Stelle war und zur 1:0-Führung einköpfte. Das 2:0 entstand wieder aus einer Standardsituation, ein wohltemperierter Eckball kam in der 38. Minute in den Strafraum geflogen, wieder stieg Michael Wölfer am höchsten und wuchtete das Leder mit dem Kopf zum 2:0 ins Gehäuse der Einheimischen. Noch kurz vor diesem Treffer hatte Schiedsrichter Michael Hartl den Wimpassinger Spieler Tobias Wady mit der Gelb-Roten-Karte vorzeitig zum Duschen geschickt. Aufgrund der vorhandenen Torchancen hätte die Führung weitaus höher sein müssen. Mit der 2:0-Führung für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

Die Gäste setzten nach

Kurz nach dem Pausenpfiff wurden die Zuschauer Zeugen eines wunderschön herausgespielten Angriffs über die linke Seite, ein Zuckerpass von Leotrim Saliji zur Neuerwerbung Noel Kustor, der nicht lange herumfackelte und in der 52. Minute mit einem scharfen Schuss in das kurze Eck auf 3:0 erhöhte. Nach dieser klaren Führung vollzog Trainer Peter Benes im weiteren Verlauf der Begegnung einen fünffachen Spielerwechsel. Die Gäste spulten die letzten 25 Minuten im Stile einer Klassemannschaft ab und erreichten somit die nächste Runde im BFV-Cup.

Stimme zum Spiel

Peter Benes, Trainer SV Leithaprodersdorf:

„Wimpassing war mit dem Ergebnis noch gut bedient, es war ein überlegenes Spiel meiner Mannschaft und hätte den Torchancen nach höher für uns ausgehen müssen. Ich habe in der zweiten Halbzeit fünf junge Spieler gebracht, das hat dem Spielfluss keinen Abbruch gemacht. Der Mannschaft gebührt für diese gezeigte Leistung ein Pauschallob.“