Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Cup

Klingenbach kickt Regionalligaverein Draßburg aus dem Raiffeisen-Cup

Am Dienstagabend empfing der ASK Klingenbach den Regionalligaverein ASV Draßburg zur 3. Runde im Raiffeisen-Cup. Beide Mannschaften kämpften erbittert um das Weiterkommen im Cup, das Spiel war bis zum Schlusspfiff an Spannung nicht zu überbieten. Schlussendlich siegten die Hausherren trotz einer ständigen optischen Überlegenheit der Gäste mit 1:0 und stiegen damit in die nächste Runde auf, die am 10. April 2023 ausgespielt wird.

Die Gäste waren überlegen

Das Spiel begann so wie es sich die 350 Zuschauer erwartet hatten, die Gäste übernahmen das Kommando auf dem Spielfeld und die Hausherren setzten ihr Augenmerk auf die Defensive. Nach 15 Minuten wurden die Klingenbacher mutiger und starteten einige Angriffe, besonders Frantisek Lady gab einige platzierte Schüsse auf das Tor der Auswärtigen ab, ohne aber einen Treffer zu erzielen. Auch die Draßburger hatten einige gefährliche Torannäherungen, die aber keine Ergebnisveränderung brachten. So wurden mit dem torlosen Remis die Seiten gewechselt.

Elfmetertor entscheidet die Partie

In der Halbzeitpause brachte Trainer Wolfgang Hatzl seinen Goalgetter Alexander Hofleitner, der sofort für frischen Wind im Angriff der Hausherren sorgte. Aber vorerst waren es die Gäste, die weiterhin das Spiel bestimmten, aber am starken Goalie der Heimischen, Stefan Schuller, scheiterten. In der 69. Minute setzte Alexander Hofleitner zu einem Solo Richtung Draßburger Tor an, im Strafraum wurde er gefoult. Schiedsrichter Habip Tekeli ließ keine Zweifel aufkommen und zeigte sofort auf den Punkt. Diese Chance ließ sich der gerade zuvor eingewechselte Mirza Sejmenovic nicht entgehen und verwandelte souverän zur 1:0-Führung für Gastgeber. Nun warfen die Gäste alles nach vorn, bestürmten mit allen Mannen das Gehäuse der Heimischen, aber teils war es Unvermögen, teils war es der Goalie der Einheimischen, dass es keinen Treffer für den Regionalligaverein gab. Bei diversen Kontern kam Alexander Hofleitner ein paarmal zu guten Einschussmöglichkeiten, aber das Leder wollte nicht im Tor der Gäste landen. Mit Können und Glück brachten die Hausherren die 1:0-Führung über die Runden und können sich über den Aufstieg in die nächste Runde des Raiffeisencups freuen.

Stimme zum Spiel

Wolfgang Hatzl, Trainer ASK Klingenbach:

„Es war ein spannendes Spiel. Wir haben von Haus aus auf unsere Defensive geachtet, damit wir hinten nichts zulassen, was uns auch perfekt gelungen ist. In Summe gesehen hatten die Draßburger mehr Spielanteile, aber wir hatten die zwingenden Torchancen und haben verdient gewonnen.“


Fußball-Tracker

Vereinsbetreuer werden

Transfers Burgenland
Meistgelesene Beiträge
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter