Neulengbach feiert zweiten Sieg in der noch jungen Saison!

In der ÖFB-Frauenliga konnte der NÖSV Neulengbach Pfl. Beer gegen den SKV Altenmarkt das zweite Heimspiel in der zweiten Runde bestreiten. Die Gastgeberinnen waren über die gesamte Spielzeit die tonangebende Mannschaft, nur die Chancenauswertung ließ etwas zu wünschen übrig, trotzdem durfte man sich über einen 2:0-Sieg freuen.

Müde Beine bei Neulengbach

Neulengbach ging als klarer Favorit in dieses niederösterreichische Derby, als Meister der letzten Saison ließ man keinen Zweifel daran aufkommen, dass man auch in dieser Saison ganz vorne mitmischen wird. Im Spiel gegen Altenmarkt zeigte sich zwar, dass die Kickerinnen von Neulengbach spielerisch besser sind, doch mit der Chancenauswertung war man beim niederösterreichischen Verein sicherlich nicht ganz zufrieden. Natürlich machte es Altenmarkt der Heimelf auch nicht gerade leicht, sehr defensiv eingestellt hoffte die Gastmannschaft einfach, so lange wie möglich ohne Gegentor zu bleiben und vielleicht die eine oder andere Konterchance vorfinden zu können. Nach einer halben Stunde gab es dann aber einen Strafstoß für Neulengbach, Marlies Hanschitz ließ sich diese Chance nicht entgehen und stellte auf 1:0 für die Heimischen. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Pause.

Keine zwingende Chancen bei Altenmarkt

Nach dem Seitenwechsel bleibt alles beim Alten, Neulengbach ist die spielbestimmende Mannschaft, Altenmarkt kann nicht wirklich gefährlich werden. Trotzdem ist der Meister der letzten Saison nicht ganz so spritzig, was wohl daran gelegen hat, dass viele ausländische Spielerinnen im Nationalteam zum Einsatz kamen und dementsprechend nicht 100% geben konnten. Die Entscheidung fiel dann in der 80. Minute, übrigens erneut mittels eines Elfmeters, der diesmal von Stefanie Kremener verwertet wurde. Bei dem 2:0 blieb es dann auch, Neulengbach damit mit zwei Siegen nach zwei Runden, Altenmarkt muss die erste Niederlage hinnehmen.

Sabine Brand (Sektionsleiterin NÖSV Neulengbach Pfl. Beer): "Die Vorzeichen waren nicht gut, viele Spielerinnen waren mit dem Team unterwegs und sind dementsprechend müde zurückgekommen. Daher haben wir uns bei der Chancenauswertung schwer getan, obwohl wir zahlreiche gute Möglichkeiten vorgefunden haben. Zwar haben wir durch zwei verwandelte Elfmeter gewonnen, wir waren aber die bessere Mannschaft, Altenmarkt hatte keine zwingenden Chancen."

von Almut Smoliner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten