Christoph Knasmüllner steht offenbar vor einer Vertragsverlängerung beim SK Rapid Wien. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass Christoph Knasmüllner bleibt und gehe davon aus, dass wir seinen Vertrag bald verlängern können", wird Rapid-Sportchef Zoran Barisic im Kurier zitiert. 

Knasmüllner dürfte sich also nicht zu jenen Spielern gesellen, die beim Trainingsauftakt der Hütteldorfer nicht mehr dabei sein werden. Dejan Ljubicic wird diesen beim 1. FC Köln absolvieren. Der Vertrag von Mateo Barac wird nicht verlängert und laut Kurier dürfte auch Mario Sonnleitner, der erst nach seinem Karriereende zum SK Rapid zurückkehren soll, nicht mehr dabei sein. Auch Marcel Ritzmaier soll nicht mehr in Hütteldorf auflaufen und zum FC Barnsley zurückkehren. 

Zudem darf sich Zoran Barisic mit den heißesten Transferaktien beschäftigen: Zu diesen zählen Max Ullmann, Ercan Kara, Yusuf Demir und Taxiarchis Fountas. „Es gibt für einige unserer Spieler konkrete Angebote. Aber bei keinem haben wir bisher einem Verkauf zugestimmt. Trotz Corona muss für starke Rapidler schon auch der Preis passen", sagt der Rapid-Sportchef. 

Für Fountas wiederum sei allerdings noch kein konkretes Angebot reingekommen, verrät Barisic. Einen Weg geht der gebürtige Wiener entschlossen weiter: Bevor Spieler mit Ablöse geholt werden, gilt als Grundvoraussetzung: "zuerst verkaufen, dann kaufen." Für finanzielle Abenteuer sei der Rapid-Sportchef "nicht zu haben."

>>ALLES NEU: Hol dir die brandneue Ligaportal-App (Android & iOS)<<

 

von Ligaportal; Foto: GEPA pictures/Wien Energie