Wegen seinem am Mittwochabend in der 2. Runde des Uniqa-ÖFB-Cup in der Partie von 2. Ligist FC Flyeralaram Admira vs. TSV Egger Glas Hartberg (0:1 nach Verlängerung) erhaltenen Ausschluss kassierte TSV-Cheftrainer & -Sportdirektor Markus Schopp vom Senat 1 der Bundesliga die zu erwartende Sperre.

Markus Schopp fehlt TSV Hartberg Sonntag gegen SCR Altach

Der 49-jährige Grazer sah von Schiedsrichter Julian Weinberger in der Nachspielzeit der Pokal-Partie die Rote Karte und meinte hernach: "Ich habe ihn darauf hingewiesen, dass er schlecht pfeift." Gesagt nach einem Foulspiel zuvor am Hartberger Mittelfeldspieler Ousmane Diakite.


Dazu Markus Schopp: "Er wird gezogen, wieder einmal wird ein Foul an Ousmane nicht gepfiffen. Ich weiß nicht, was noch passieren muss. Es hat vor der Roten Karte keinerlei Verwarnung oder Gespräch mit dem Schiedsrichter gegeben. Er hätte auch herkommen können und mir erklären, dass es reicht."

So reichte es der Bundesliga, die den ansonsten besonnenen TSV-Trainer heute für 1 Spiel sperrte, sodass der Steirer folglich am kommenden Sonntag, 1. Oktober, im Heimspiel gegen den SCR Altach (ab 14:30 Uhr im Ligaportal-Liveticker) fehlen wird. 

Zum 2. Mal verpasst Markus Schopp damit eine Pflichtpartie in seiner Hartberger Trainer-Ära, erstmals allerdings per Sperre. Beim Uniqa-ÖFB-Cup-Spiel gegen Gmünd (4:3 nach Verlängerung) am 17. Oktober 2020 fehlte er aus privaten Gründen.

 

Fotocredit: Harald Dostal/www.sport-bilder.at