Auch in der Saison 2024/25 ist die Kärntner Landeshauptstadt der Sehnsuchtsort für alle Teilnehmer am ÖFB-Cup. Doch der Weg ist steinig und schwer, fünf Hürden gilt es zu überwinden, um in das Endspiel am 1. Mai 2025 im Wörthersee-Stadion einzuziehen. Verantwortliche, Profis und Fans der Austria Klagenfurt träumen vom „Finale daham“ – und die erste Etappe steht nun fest: Es geht zur SV Gloggnitz.

uniqa oefb cup finale rasen vor beginn 01 05 2024

"Der ÖFB-Cup ist ein attraktiver Wettbewerb, es ist wichtig, mit einem Erfolgserlebnis in die Saison zu starten"

Am Montag im Rahmen der EM-Berichterstattung im ORF zog der langjährige Frauen-Nationaltrainer und Ex-LASK-Coach Dominik Thalhammer die Lose. Für die Violetten beginnt die Pokal-Reise in Niederösterreich beim Meister der vergangenen Spielzeit in der Landesliga und Aufsteiger in die Regionalliga Ost.

Geschäftsführer Sport Günther Gorenzel blickt voraus: „Wir nehmen die Partie in Gloggnitz sehr ernst und werden uns gewissenhaft darauf vorbereiten. Zum einen ist der ÖFB-Cup ein attraktiver Wettbewerb, zum anderen ist es wichtig, mit einem Erfolgserlebnis in die Saison zu starten. Wir sind in diesem Match der klare Favorit und wollen dieser Rolle gerecht werden.“

Unter der Regie von Chefcoach Peter Pacult spielten die Waidmannsdorfer zuletzt eine ordentliche Rolle im Pokal. Im Vorjahr kam das Aus im Achtelfinale bei Austria Wien, zuvor gelang dreimal hintereinander der Einzug in die Runde der letzten acht Teams. Hier war zweimal bei den Athletikern in Linz und einmal bei der SV Ried Endstation.

Am ÖFB-Cup nehmen die zwölf Vertreter der ADMIRAL Bundesliga, 13 Klubs aus der 2. Liga sowie 39 Amateurvereine aus den Landesverbänden teil. Neben der Austria und dem Bundesliga-Rivalen Wolfsberger AC stellt der Kärntner Fußball-Verband heuer vier weitere Vertreter: ASK Klagenfurt sowie ASKO Köttmannsdorf, ATUS Velden und der SK Treibach wollen den Großen ein Bein stellen und für Überraschungen sorgen.

Die Duelle der ersten Runde werden zwischen dem 26. und 28. Juli angesetzt. Die zweite Runde wird vom 27. bis 29. August ausgetragen, das Achtelfinale findet vom 29. bis 31. Oktober statt, nach der Winterpause geht es vom 31. Jänner bis 2. Februar mit dem Viertelfinale weiter. Die Vorschlussrunde steigt vom 1. bis 3. April, das Endspiel im Wörthersee-Stadion am 1. Mai.

Fotocredit: Julian Biereder/Ligaportal.at