Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Allgemein

SKN St. Pölten: Wer folgt auf Didi Kühbauer?

Eine Woche nach dem Abgang von Didi Kühbauer zum SK Rapid Wien befindet sich der SKN St. Pölten weiterhin auf der Suche nach einem neuen Trainer. Top-Kandidat Manfred Schmidt, langjähriger Co-Trainer von Peter Stöger, soll den Niederösterreicher eine Absage erteilt haben.

Roman Mählich, ehemaliger Coach des SC Wiener Neustadt, dürfte ebenso kein Kandidat mehr für den vakanten Trainerposten beim SKN sein. Das berichtet die Kronen Zeitung

SKN St. Pölten: Wer folgt auf Ex-Trainer Didi Kühbauer? Foto: GEPA/Red Bull Media

Der deutsche Trainerroutinier Norbert Meier, der am vergangenen Samstag beim Heimspiel des SKN gegen die Admira in der NV-Arena zu Gast gewesen war, ist laut Andreas Blumauer, General Manager des SKN, „finanziell ein anderes Kaliber.“ Der 60-jährige Deutsche, der u.a. Mönchengladbach, Darmstadt und Kaiserslautern coachte, steht demnach nicht mehr auf der Liste des SKN. „Aber andere sehr interessante Kandidaten, von denen wir vor nicht allzu langer Zeit nur träumen konnten“, so Blumauer gegenüber der NÖN

Einer davon dürfte laut Sportzeitung Martin Schmidt sein. Der 51-jährige Schweizer trainierte von 2015 bis 2017 erfolgreich den 1. FSV Mainz 05, wechselte im September 2017 zum VFL Wolfsburg. Bei den Wölfen lief es für Schmidt allerdings nicht berauschend. Nur fünf Siege aus 22 Spielen bedeuteten sein vorzeitiges Aus im Februar 2018. Seither ist er ohne Verein. 

Laut einem Bericht der NÖN soll der neue Trainer des SKN St. Pölten bereits morgen präsentiert werden.

 

Bundesliga live

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste tipico-Bundesliga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter