Allgemein

Red Bull Salzburg schiebt Dabbur-Transfer Riegel vor

„Ich werde Red Bull Salzburg in den nächsten zwei Wochen verlassen.“ Mit diesem Satz sorgte Salzburg-Stürmer Munas Dabbur vor wenigen Tagen für Aufsehen. RB Salzburgs Sportchef Christoph Freund schiebt einem Wintertransfer des Goalgetters jedoch einen Riegel vor: „Munas bleibt in Salzburg. Wichtig ist, dass er im Frühjahr jetzt Gas gibt. Wir brauchen ihn, denn er ist für die Mannschaft enorm wertvoll“, macht Freund in den Salzburger Nachrichten unmissverständlich klar. 

Munas Dabbur bleibt zumindest bis Sommer bei Red Bull Salzburg. Foto: GEPA/Red Bull Media

Dabbur wurde offenbar falsch zitiert 

Jene Aussagen, wonach der 20-fache Saisontorschütze bereits diesen Winter ins Ausland wechselt, soll Dabbur so nie getätigt haben: „Munas erklärte im Interview lediglich, dass es schon Klubs gibt, die Interesse an seiner Verpflichtung zeigen. Anscheinend hat er diese Aussagen so nicht getätigt“, vermutet Freund. Das israelische Portal One dürfte den Goalgetter der Bullen demnach offenbar falsch zitiert haben. 

Beim morgigen Trainingsauftakt des österreichischen Serienmeister wird Dabbur jedenfalls dabei sein. Marco Rose bittet seine Spieler am Montag um 16 Uhr zur ersten Trainingseinheit im Jahr 2019. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus