Richard Strebinger zum Rapidler des Jahres gewählt

Die Fans von Rapid Wien haben einen neuen Liebling. Richard Strebinger, der im Jahr 2018 die mit Abstand konstantesten Leistungen aller Spieler des SK Rapid abrufen konnte, setzt sich beim alljährlichen Voting zum „Rapidler des Jahres“ klar vor Ehrenkapitän Steffen Hofmann und Abwehrroutinier Mario Sonnleitner durch. Strebinger erhält gleich 55 Prozent der fast 9.000 abgegebenen Stimmen. Steffen Hofmann, der seine Karriere im vergangenen Sommer nach 434 Bundesliga-Spielen für Rapid beendete, landet mit 13 Prozent aller Stimmen auf Platz zwei. Mario Sonnleitner wurde mit 11 Prozent Dritter. 

"Auszeichnung motiviert mich richtig"

Im Jahr 2018 kam der Niederösterreicher, der kommenden Donnerstag seinen 26. Geburtstag feiert, auf 46 (von 49 möglichen) Pflichtspieleinsätze und feierte sein Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft. In einer ersten Reaktion sagte der frischgebackene Rapidler des Jahres: "Diese Auszeichnung ist eine große Ehre, weil sie von unsere Anhängern kommt und motiviert mich richtig. Ich möchte mit guten Leistungen im Jahr 2019 meinen Dank an die Fans zurückgeben."

Foto: fodo.media/Harald Dostal

Bundesliga Tabelle

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten