Allgemein

Prokop nach Cup-Aus gegen GAK: "Sind heute ein bisschen betrogen worden"

Der Traum der Wiener Austria, das Cup-Finale im eigenen Stadion bestreiten zu können, ist heute geplatzt. Die Veilchen verloren im Viertelfinale auswärts gegen den GAK mit 1:2 ("ÖFB-Cup-Viertelfinale: Megamäßig! Der GAK 1902 kegelt die "Veilchen" aus dem Bewerb!"). Während im Lager des Regionalligisten alle Dämme brachen und eine große Party stieg, herrschte beim Bundesligisten Frust und Wut. Der Unmut der Violetten richtete sich vor allem gegen Schiedsrichter Sebastian Gishamer, der gleich zwei Austrianer vorzeitig unter die Dusche geschickt hatte.

Foto: Richard Purgstaller

Referee Gishamer im Kreuzfeuer der Kritik 

Zunächst flog Ewandro in der 57. Minute wegen eines vermeintlichen Torraubs vom Platz, wobei er während der Rutschens zweimal den Ball berührt hatte - ein durchaus umstrittener Ausschluss. Der zweite Ausschluss betraf James Jeggo, nachdem der Australier völlig übermotiviert Richtung Gegenspieler gerutscht war, diesen aber deutlich nicht berührt hatte. Dennoch: Gishamers Entscheidung, Jeggo mit Gelb-Rot vom Platz zu schicken, war ob des viel zu gefährlichen Spiels völlig vertretbar.

Prokop wütet und ortet Betrug 

Dominik Prokop, Torschütze zum 0:1, sah das ganz anders: „Er berührt ihn nicht einmal, das ist ein Wahnsinn. Ich denke, wir sind heute ein bisschen betrogen worden. Es waren mehrere seltsame Entscheidungen dabei“, wütete der 21-jährige Wiener im ORF-Interview. Austria-Coach Thomas Letsch suchte die Schuld bei seiner Mannschaft: „Wir haben in der ersten Halbzeit verpasst, die Tore zu machen. Da müssen wir das Spiel entscheiden. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aufgehört, den Gegner durch unnötige Fehler aufgebaut. Unter dem Strich haben wir eine Riesenchance verbockt. Verantwortlich sind wir und niemand anderes.“

"Dumm und naiv"

Auch Sportchef Ralf Muhr fand sehr deutliche Worte: „Das ist brutal ärgerlich und selbst verschuldet. Wir waren in vielen Phasen zu dumm und zu naiv. Wir haben Fehler gemacht, die auf keinem Niveau gehen – sowohl bei der Chancenverwertung als auch im Defensivverhalten.“

Zum ÖFB Cup Live-Ticker

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten