FC Salzburg im EL-Rückspiel gegen Club Brügge unter Siegzwang

„Noch ist nichts entschieden“, lautet der Grundtenor im Lager des FC Salzburg. Nach der 1:2-Niederlage im Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Club Brügge muss am Donnerstag (ab 18:55 Uhr im Live-Ticker) ein Heimsieg her, um den erneuten Aufstieg ins Achtelfinale doch noch zu realisieren. Bereits ein 1:0 im Rückspiel, für das aktuell 23.500 Tickets weg sind, würde den Aufstieg bedeuten. 

Marco Rose warnte erneut vor der Qualität des belgischen Meisters. 

"Am Ende fliegt einer raus, und das wollen nicht wir sein"

Trainer Marco Rose weiß aber um die Qualitäten des belgischen Meisters Bescheid: „Wir haben im Hinspiel schon gesehen, was Club Brugge drauf hat, wir waren nicht umsonst gewarnt. Jetzt gehen wir mit einem Tor minus, aber mit einem Auswärtstor in das Rückspiel. Am Ende fliegt einer raus, und das wollen nicht wir sein.“

Mittelfeldregisseu Diadie Samassekou pflichtet seinem Trainer bei und ergänzt: „Club Brugge wird im Rückspiel mindestens so aggressiv wie schon im eigenen Stadion auftreten. Darauf müssen wir gefasst sein und dagegenhalten.“ Der Malier betont allerdings auch, dass in einem Heimspiel mit dem Publikum im Rücken noch alles möglich sei: „Wir haben Heimvorteil und alles noch in unserer Hand. Dabei hoffen wir natürlich, dass viele Fans kommen und gemeinsam mit uns wieder einen besonderen Europacup-Abend erleben. Denn klar ist, dass ein Sieg her muss.“

Samassekou und Co mühten sich gegen Wiener Neustadt zum Aufstieg ins Cup-Halbfinale.

Gelungene Generalproben 

Die beiden Europa-League-Kontrahenten waren am Wochenende jeweils erfolgreich im Einsatz. Für die Bullen gab es am Sonntag trotz mäßiger Leistung ein 2:1 im UNIQA ÖFB Cup bei Wiener Neustadt und damit den Aufstieg ins Halbfinale, wo man auswärts auf den GAK trifft (2./3. April). Brügge hingegen gewann in der Liga daheim gegen Tabellenführer KRC Genk mit 3:1. Die Mannschaft von Trainer Ivan Leko bleibt damit Tabellenzweiter, verkürzte den Abstand auf den Spitzenreiter allerdings auf acht Punkte.

Personell müssen die Salzburger definitiv auf Jasper van der Werff (Knieverletzung) und Andre Ramalho (Gelbsperre). Der Einsatz von Marin Pongracic (Wade) bzw. Fredrik Gulbrandsen (Oberschenkel) ist fraglich.

Fotos: GEPA/Red Bull Media

Zum Europa League Live-Ticker

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten