Tests: Austria und Rapid mit Kantersiegen! Admira gewinnt bei Trainer-Debüt von Schmidt!

Die Wiener Großklubs Austria und Rapid Wien nutzten die aktuelle Länderspielpause für Testspiele. Während sich die Violetten gegen den niederösterreichischen Landesligisten ASK Mannersdorf klar mit 8:0 durchsetzten, feierten die Hütteldorfer einen 10:1-Kantersieg über den Güssinger SV (Burgenland-Liga). Admira Wacker wiederum gelang beim Trainer-Debüt von Klaus Schmidt ein 3:0-Testspielerfolg gegen Zweitligist Amstetten. Bakis, Paintsil und Kadlec erzielten die Treffer für das Tabellenschlusslicht der Tipico Bundesliga

Foto: FK Austria 

Veilchen tanken Selbstvertrauen 

Austria Wien gastierte am Freitag-Abend zum 100-Jahr-Jubiläum des ASK Mannersdorf in Niederösterreich. Während die Mannersdorfer mit 1.193 Fans ein Fußballfest feierten, arbeitete die Austria am eigenen Spiel.

Alex Grünwald traf mit Mannersdorf-Kapitän Dragan Dimic auf ein bekanntes Gesicht aus früheren, gemeinsamen Austria-Zeiten. Nur acht Minuten nach dem freundschaftlichen Shakehands vor dem Ankick brachte er die Veilchen nach guter Vorarbeit und Flanke von Turgeman per Kopf in Führung. Innenverteidiger Erik Palmer-Brown erhöhte bei einem Cavlan-Corner mit einem präzisen Kopfball ins lange Eck auf 2:0. Auch am 3:0 kurz vor der Pause war Cavlan maßgeblich beteiligt, diesmal schoss er nach einem Dribbling selbst aufs Tor und Alon Turgeman verwertete den Abpraller.

Zur Pause veränderte Trainer Christian Ilzer seine Mannschaft auf sieben Positionen. Stephan Zwierschitz traf schon eine Minute nach Wiederanpfiff aus kurzer Distanz. Manprit Sarkaria erhöhte nach Querpass von Prokop auf 5:0. Max Sax ließ einen Mannersdorf-Verteidiger im Sechzehner mit einem Haken gekonnt aussteigen und schoss wuchtig unter die Latte – 6:0. Benedikt Pichler überlief seine Gegenspieler auf der linken Seite mit einem Tempodribbling und scorte aus spitzem Winkel. Stephan Zwierschitz setzte in der 89. Minute den Schlusspunkt.

ASK Mannersdorf-Austria Wien 0:8 (0:3)

Austria Wien 1. Halbzeit: Pentz; Klein, Jarjué, Palmer-Brown, Cavlan; Serbest, Ebner, Grünwald; Turgeman, Monschein, Fitz.

Austria Wien 2. Halbzeit: Kos; Zwierschitz, Klein, Jarjué (67./Gassmann), L. Prokop; Fitz, Serbest (67./Yateke), D. Prokop; Sax, Pichler, Sarkaria.

Tore: Grünwald (8.), Palmer-Brown (26.), Turgeman (44.), Zwierschitz (46., 88.), Sarkaria (64.), Sax (76.), Pichler (78.),

Rapid feiert zweistelligen Sieg

Zweistelliger Sieg einer mit vielen Talenten von der zweiten Mannschaft gespickten Elf des SK Rapid in Güssing: Nach einer 3:1-Pausenführung endete die Partie gegen der derzeit Zweiten der Burgenland-Liga mit 10:1.

Neben einem Eigentor der Gastgeber trafen Dejan Ljubicic (3), Aliou Badji (2), Lion Schuster (2), Mateo Barac und Christoph Knasmüllner für Grün-Weiß. 1.200 Zuschauer erlebten zudem ein Traumtor der Güssinger von Roman Rasser, der zwischenzeitlich in der 4. Minute ausgleichen konnte.

Güssinger SV vs SK Rapid 1:10 (1:3)

Güssing, 1.200 Zuschauer

Tore: Rasser (4.); Barac (2.), Ljubicic (25., 49., 61.), Badji (28, 59.), Eigentor (48.), Schuster (65., 70.), Knasmüllner (84.)

Rapid spielte mit: Gartler (62. Hedl); Stojkovic (62. Moormann), Greiml, Barac (46. Gobara), Moormann (46. Auer); Ljubicic, Schwab (46. Schuster), Ibrahimoglu (46. Strasser), Knasmüllner; Kitagawa (46. Schobesberger), Badji (77. Ibrahimoglu)

Bundesliga live

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten