Toni Polster bei deutschem Traditionsklub im Gespräch!

Heuert ÖFB-Rekordtorschütze Toni Polster bei einem deutschen Traditionsklub an? Wie der gebürtige Wiener gegenüber Sport 1 betont, sei ein Posten beim 1. FC Kaiserslautern eine Option für ihn: „Ich wurde von einem Geschäftsmann aus Kaiserslautern gefragt, ob ich mir das vorstellen könnte, beim FCK zu arbeiten. Und natürlich sagte ich, dass ich mir das vorstellen kann“, so Toni Polster, der zudem betont, dass es schon immer sein Ziel gewesen sei, nach Deutschland zurückzukehren, um dort als Trainer anzufangen. 

Polster: "Ich kann auch als Sportdirektor arbeiten"

Mit Boris Schommers hat der deutsche Traditionsklub, der in der dritten deutschen Liga kickt, einen Chefcoach, der aus seinen ersten drei Ligaspielen vier Punkte holte. Für Toni Polster wäre es allerdings kein Problem, den Posten des sportlichen Leiters einzunehmen: „Ich kann auch als Sportdirektor arbeiten, weil ich damals in Mönchengladbach in allen kaufmännischen Abteilungen lernen konnte. Ich traue mir das absolut, zu einen Klub zu führen“, führt der Trainer von Regionalligist Wiener Viktoria fort.  Ein konkretes Angebot habe es noch nicht gegeben: „Mich hat nur dieser Geschäftsmann aus dem Umkreis des Klubs gefragt, der sich um den FCK Sorgen macht“, erklärt Polster. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten